Warum blinken manche Sterne?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da das Licht der Sterne einen weiten Weg bis zu deinem Auge zurücklegen muss und das Licht dabei durch viele Luftschichten muss, kommt es zu diesem effekt. Daher kommt es auch das über heißen objekten einen "Flimmern" entsteht.

Das mit den turbulenten Luftschichten ist zwar richtig, mit dem weiten Weg hat es aber nichts zu tun. Der Weg könnte noch so weit sein, den das Licht zurücklegt, ohne die Ablenkung des Lichtstrahls in einer Atmosphäre gäbe es auch kein Flimmern.

0

Bei den blinkenden Himmelskörpern handelt es sich tatsächlich um Sterne, nicht um Planeten. Sterne sind so weit weg, dass sie nur als Punkt auf unserer Netzhaut abgebildet weden, während die Planeten dort immer noch als winzige Scheibchen erscheinen. Die Turbulenzen in der Atmosphäre lenken den dünnen Strahl des Sternenlichtes viel leichter ab, als den vergleichsweise viel dickerer der Planeten, was uns dann als Flimmern erscheint.

Sterne blinken nur scheinbar. Das heißt sie blinken nur für unser Auge, weil zwischen ihm und den Sonnen anderer Sonnensysteme (= Sterne) die Erd-Atmosphäre liegt.

Dass Sterne funkeln ist in Astronomie und Astrophysik ein seit langem bekanntes Phänomen. Wer sich mit dem Gebiet beschäftigt, weiß das. Die meisten Antworten hier sind einfach nur peinlich.

Sterne blinken normalerweise nicht aber durch die lichter unsere erde sit es so aus als blinken sie rot grün oder blau das ist nur ein efekt !

Was möchtest Du wissen?