Wartesemester berechnung, wie viele benötige ich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Fragestellung ist in der gegebenen Form sinnlos. Eine Aufrechnung von Schulnoten gegen Wartezeiten gab es in Deutschland (und vermutlich auch andernorts) nie. Wenn Du wissen willst, welche Chancen Du hast, über die Wartezeitquote einen Studienplatz zu erhalten, musst Du die Wartezeit-Auswahlgrenzen der vergangenen Auswahlverfahren in Erfahrung bringen. Da musst Du eben, genauso wie bei der Frage nach den Auswahlkriterien der restlichen 60%, bei der Fachhochschule nachfragen müssen. Auf deren Homepage habe ich keine entsprechenden Links gefunden.

Wenn Du 8 Semester Wartezeit nachweisen kannst, hast Du damit erfahrungsgemäß gute Chancen. Bei der 60%-Quote werden vermutlich einschlägige Beschäftigungen und soziales Engagement gewertet, vielleicht werden Auswahlgespräche durchgeführt.

Die Zahl der benötigten Wartesemester wird von Jahr zu Jahr genau so verschieden sein, wie der NC selber. Eine sichere Prognose kann Dir da niemand geben.

Wenn für die Vergabe der Studienplätze auch das soziale Engagement eingerechnet wird, gebe ich Dir gute Chancen... Welches die eigenen Kriterien der FH sind, erfährst Du jedoch am ehesten dort direkt. Ich würde bei der Studienberatung anrufen.

Aber woran berechnen die denn die benötigten Wartesemester? Wovon hängt das ab, ich blick da irgendwie nicht durch...

0

Bewirb dich einfach. Dann siehst du ja, ob es reicht. Aber 8 Wartesemester sind schon recht viele.

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass Wartesemester die Abiturnote verbessern. Dem ist nicht so.

Entweder man kommt über den NC rein, über hochschuleigene Kriterien oder die Wartesemester - und zwar nur die Wartesemester.

Die benötigte Anzahl ist vom Andrang abhängig, wenn sich 100 Leute mit 12 Wartesemester bewerben sieht es schlecht für dich aus, wenn allerdings nur 5 mit 9 Semestern und sonst niemand vor dir ist, hast du gute Chancen. Inerhalb der selbe Anzahl von Wartesemestern geht es dann allerdings wieder nach Noten, d.h. 8 Wartesemester und 2,4 kommt vor 8 Wartesemester und 2,7.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. :)

Also ich kann dir nur fix was zu den Wartesemestern sagen, die berechnen sich mit -0,1 pro Wartesemester. Mit deinen 8 Wartesemestern wärst du nun also Theoretisch auf dem Stand einer 1,9

LG und viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?