War Atatürk wirklich ein Mörder als er die Sultane aus deren Machtposition entfernen wollte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der letzte Herrscher des osmanischen Reiches, Mehmed VI., wurde 1922 als Sultan und als Kalif abgesetzt, nachdem die türkische Regierung unter Atatürk im November 1922 die Abschaffung des Sultanats beschlossen und die türkische Republik begründet hatte. Mehmed verließ das Land und ging ins Exil.

Neuer Kalif wurde Abdülmecid II., der aber keinerlei politische Funktionen mehr wahrnehmen durfte. Nachdem die türkische Regierung im März 1924 auch das Kalifat abgeschafft hatte, mussten Abdülmecid und alle übrigen osmanischen Familienmitglieder die Türkei verlassen und ins Exil gehen.

Atatürk und seine Regierung haben die osmanische Familie also nicht "töten" lassen, sondern sie nur ins Exil geschickt! Daher gibt es auch heute noch Nachkommen.

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?