Wann würde man sterben wenn man in seinem Sarg bestattet aufwachen würde?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das käme ganz darauf an, wie viel Zeit zwischen Bestattung und möglichem Aufwachen vergeht. Auch während der Bewusstlosigkeit würde der Mensch ja atmen und Sauerstoff verbrauchen. Der im Sarg eingeschlossene Sauerstoff wäre also in jedem Fall irgendwann verbraucht und die Person würde sozusagen ersticken. Ist sie dann noch bewusstlos, was ihr zu wünschen wäre, bekäme sie davon nichts mit. Würde sie jedoch aufwachen, wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit in Panik geraten. Was jedoch alles nur schlimmer macht, denn Panik beschleunigt die Atmung, was den Sauerstoffverbrauch steigert und den Tod durch Ersticken beschleunigt. In einem solchen Fall bliebe nur zu hoffen, dass der Sarg sich noch nicht unter der Erde befindet und Rettung in der Nähe ist. Ist der Sarg erstmal beerdigt, gibt es keine Chance mehr. Ein Öffnen ist durch das Gewicht der Erde praktisch unmöglich, gerade auf Grund des ungünstigen Winkels, denn mal liegt ja mit wenig Platz im Sarg und kann den Deckel nicht mit voller Kraft drücken. Genauso wenig wird man es schaffen, das Holz zu durchbrechen und sich durch die Erde nach oben zu graben. Klappt vielleicht in manchen Filmen, dürfte aber im Bereich des Unmöglichen liegen.

Daher bin ich ganz froh, dass der Tod heutzutage mit sehr hoher Sicherheit festgestellt werden kann und ich vor meiner Bestattung ja auch noch ein paar Tage in einem Kühlhaus verbringe. Wenn ich dann bei meiner Beerdigung noch als tot gelte, werde ich es auch definitiv sein.

Woher ich das weiß:Beruf – Arbeit in der Trauerbegleitung

Ich lass mir glaub ich vor der Bestattung Herz und Hirn entfernen um sicherzugehen

0

Früher war das des öfteren passiert.

Leute die vor sowas Angst hatten, konnten aber Vorkehrungen treffen. Da wurde ein langes Horn vom Sarg bis zur Oberfläche gelegt, damit sich die Leute, falls sie im Sarg aufwachen bemerkbar machen konnten.

Heute kann man den Tod aber wesentlich zuverlässiger feststellen.

LG.

Gibt es diese Vorkehrungen noch?

0
@Zwitscherling

Ok an meinem Lebensabend schreibe ich diese Vorkehrungen in mein Testament dass ich im Notfall aus meinem Sarg rauskomm

0
@Zwitscherling

Frägt sich nur noch was das wäre aber das überlege ich mir hoffentlich erst in 60 Jahren

0

Was möchtest Du wissen?