Wann wird bei einem Flugzeug beim Callsign ein "heavy" hinzugefügt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für die Entstehung von Wirbelschleppen sind mehrer Dinge verantwortlich.  Dazu zählt u. a. die Beschaffenheit der Tragfläche (z. B. Form, Länge, Anstellwinkel). Auch das Gewicht des Flugzeuges spielt eine grosse, aber nicht alleinige Rolle.

Alle Flugzeuge mit einem Gewicht von >136 Tonnen wie z. B. B747, B767 oder A340 etc. werden als Heavy eingestuft. 

Eine Ausnahme stellt die B757 dar. Sie ist zwar leichter als 136 Tonnen, bei ihr treten aber kontruktionsbedingt stärkere Wirbelschleppen auf, die schon einige Male beinahe zu Unfällen geführt hätten. Daher wird auch die B757 oft als "Heavy" gemeldet. In USA gibt es für die B757 eine eigene Kategorie  (MH = medium heavy). Die A380 ist als super heavy eingestuft.  

Die Kategorien light (< 7 Tonnen z . B. Cessna 172), medium (7 - 136 Tonnen z.B. A320) oder heavy (> 136 Tonnen z. B. B747) dient Sicherheitsgründen, um die Gefahr für nachfolgende Flugzeuge auszuschließen. So sind z. B. während des Startes bestimmte Zeitabstände zwischen den einzelnen Flugzeugen einzuhalten. Je kleiner das startendr Flugzeug und je größer das vorausfliegende Flugzeug ist, desto größer der Zeitabstand. Beim Start einer C172 nach einer B737 beträgt die Wartezeit für den Start also länger als für eine A320, die hinter einer B737 startet.

Für das Absinken der Wirbelschleppen müssen auch die Windbedingungen berücksichtigt werden. Die Bildung der Wirbelschlepoen beginnt, sobald das Bugrad den Boden verlässt - der Tragflügel also "trägt". Bei der Landung endet die Enstehung der Wirbelschleppen erst mit dem Aufsetzen des Bugrades auf den Boden. 

Manche Flugzeuge machen kontruktionsbedingt größere Wiebelschleppen, als ihre Gewichtsklasse vermuten lässt. Die AN2 ist z. B. ein solches Flugzeug. Obwohl diese in die Kategorie light eingestuft ist, da sie unter 7 Tonnen hat, gab es in der Vergangenheit schon ganz böse Highlights,  wenn ein Kleinflugzeug hinter einer AN2 an- oder abfliegt.

Soviel in Kurzform vereinfacht zum Thema Wirbelschleppen.

N. B. Zur Reduzierung des induzierten Widerstandes wurde für Verkehrsflugzeugen die Winglets entwickelt. Sie haben zwar auch Gewicht, dennoch überwiegt die Einsparung an Kerosin. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbineinuser01
23.05.2016, 16:42

Vielen Dank...Eine sehr ausführliche und Hilfreiche Antwort :D

0
Kommentar von ichbineinuser01
23.05.2016, 19:58

☺Um ehrlich zu sein hab ich die Tippfehler gar nicht bemerkt

0

Heavy sind Flugzeuge über 130 oder so Tonnen die beim Fliegen eine Wirbelschleppe hinter sich herziehen die für kleinere Flugzeuge gefährlich werden können. Deshalb muss das der Fluglotse wissen. Kurzum, das sind die dicken Brummer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pilotflying
23.05.2016, 12:29

Eine Wirbelschleppe entsteht bei allen Flugzeugen. Aber die Größe macht den Unterschied. 

0

https://en.wikipedia.org/wiki/Heavy_%28aeronautics%29

Nun ja, quasi alle großen Flugzeuge der Touristenfluglinien sind heavy, Airbus A380 ist schon super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbineinuser01
22.05.2016, 19:06

oh...sorry...wollte eigentlich hilfreich drücken...vielen dank

0
Kommentar von Pilotflying
23.05.2016, 13:16

Was ist ein "großes Flugzeug"? 

Ist eine A321  auch "groß oder zählt die zu den Kleinflugzeugen?

0

Kommt auf die Fluggesellschaft an 

Meistens wenn der Koffer über 3/4 des Maximalgewichts überschreitet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbineinuser01
22.05.2016, 18:59

Achso Okay...Vielen Dank

0
Kommentar von vitus64
22.05.2016, 19:04

Es geht um das Gewicht des Flugzeugs, nicht des Gepäcks.

1

Was möchtest Du wissen?