Wann sollte man Laufschuhe entsorgen?

8 Antworten

800 bis 1000km (unter Berücksichtigung der schon genannten Faktoren Pflege, Untergrund etc); es muss auch beachtet werden, dass nach einer Zeit die Materialien spröde werden können. Also nicht denken, dass wenn ich nicht laufe, die Laufschuhe ewig halten ;)

Die Antwort von napoloni ist gut. Wenn die Dämpfung (stark) nachgelassen hat, sollte man sie fürs Laufen nicht mehr nehmen! Unterschiedliche SChuhe für lange bzw. schnelle Läufe. Die für lange Läufe, > 30 km haben bei mir rund 1500 km gehalten (1,92 m, 85 kg) da durch das geringere Tempo die Belastung erheblich geringer ist. Erwin

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – 12 Marathon u 16 Ultras, Triathlon bis Mitteldistanz

Das ist abhängig von Deinem Laufstil. Wenn Du Vorfuß- oder Mittelfußläufer bist, dann brauchst Du keine Dämpfung, weil Dein Fuß perfekt dafür ausgelegt ist. Du könntest sogar barfuß laufen.

Da aber über 90% der Hobbyläufer Fersenläufer sind, ist für sie eine Dämpfung zur Schonung des Bewegungsapparates wichtig.

Wenn die Schuhe einseitig abgelaufen sind oder die Dämpfung kaputt ist, dann solltest Du Dir, wenn Du Fersenläufer bist, neue Schuhe anschaffen.

Bilder zu den Abnutzungen kannst Du auch in dem folgenden Artikel sehen: https://fanntastisch.de/wann-brauche-ich-neue-laufschuhe/

Zum Teil eine Glaubensfrage, die sehr kontrovers diskutiert wird.

Laufschuhhersteller und viele Lauftrainer gehen von einer Reichweite von um die 1000 km aus. Mit mehreren Schuhpaaren die abwechselnd genutzt werden kann man die "Reichweite" erhöhen, weil sich das Schaummaterial so besser erholen soll. (Ob die Info stimmt oder den Schuhverkauf fördern soll, weiß ich natürlich nicht).

Wenn ein Schuh nicht mehr dämpft, merkt man das irgendwann insbesondere an der Verse. Das Obermaterial ist dann meist trotzdem noch okay, sodass der Schuh fast noch neu aussieht und noch gute für Spazieren, Gartenarbeit u.ä. taugt. Nur Laufen ist dann nicht mehr so optimal.

Viele Athleten bejahen die 1000km-Regel, es gibt aber auch Leute, die 4000 Kilometer in Lidl-Schuhen zurückgelegt haben und darauf schwören, die seien noch top in Schuss. Beides kann stimmen, denn die dritte Fraktion widmet sich einer ganz natürlichen Bewegung des Fußes und läuft barfuß oder mit Schuhen, welche wie beim Barfußlaufen funktionieren :o)

Argl, das heisst natürlich Ferse mit F!

0

Die Frage ist schwer zu beantworten, weil die Antwort von mehreren Faktoren abhängig ist:

  • Welche Qualität haben Deine Schuhe?

  • Wieviel km pro Woche läufst Du?

  • Welche Strecke? (Waldweg, Asphalt)?

  • Wie schwer bist Du?

Ich werfe meine Schuhe immer weg, wenn ich merke, dass die Dämpfung nachlässt. Gleichzeitig gibts auch einen gewissen Abrieb im Schuh-Inneren. Wenn ich mich im Schuh nicht mehr wohlfühle, dann gibt Neue.

Billige Schuhe. ca. 10 km in der Woche. Asphalt und Schotter. 60kg. Und jetzt?

0
@wastl2

... und wie lang läufst jetzt schon mit den Schuhen?

Und wie fühlst Du Dich darin?

0

Was möchtest Du wissen?