Wann ist der Weltuntergang?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Benjamin,

ich bin der festen Überzeugung, dass es nie einen Weltuntergang in dem Sinn geben wird, dass die Menschheit einmal vollständig ausgelöscht wird. Wenn man sich allerdings die heutige Welt anschaut, könnte man durchaus denken, sie ginge tatsächlich eines Tages unter. Die bestehenden Probleme sind auf jeden Fall besorgniserregend und so wie es aussieht, sind die Menschen nicht dazu in der Lage, tiefgreifende und dauerhafte Verbesserungen herbeizuführen.

Doch ganz so hoffnungslos, wie es im Moment aussieht, ist die Lage dennoch nicht! Warum? Weil es jemanden gibt, der mächtig genug ist, für die notwendigen Veränderungen zu sorgen. Ich spreche vom Schöpfer und Eigentümer der Erde.

Auch wenn die Menschen im allgemeinen Gott aus ihrem Bewusstsein weitgehend verdrängt haben und behaupten, Gott, wenn es ihn überhaupt gäbe, kümmere sich nicht um das, was hier auf Erden geschieht.

In seinem geschriebenen Wort, der Bibel, hat er uns jedoch mitteilen lassen, was er tun wird, um eine dauerhafte Lösung für sämtliche Probleme der Menschheit herbeizuführen. Ich möchte einmal nur kurz zwei Problembereiche herausgreifen: die Umweltverschmutzung und die Kriege.

Dass Gott dafür sorgen wird, dass bald niemand mehr die Erde zerstört, geht aus dem letzten Bibelbuch, der "Offenbarung", hervor, wo es u.a. heißt, dass "Gott die vernichten wird, die die Erde zerstören" (Offenbarung 11:18).

Auch in den Psalmen wurde schon vorhergesagt: "Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein; Und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht dasein. Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens". (Psalm 37:10,11).

Stell Dir einmal vor: eine Welt, die frei ist von irgendwelchen Menschen mit bösen Absichten! Niemand wird mehr dasein, der das zerstörerische Werk auf der Erde fortsetzen wird. Die Menschen werden es unter dem Einfluss göttlicher Weisheit gelernt haben, im Einklang mit der Natur zu leben, ohne ihr dauerhaft zu schaden.

Kriege und zerstörerische Waffenarsenale, mit denen man alle Menschen sogar mehrfach auslöschen könnte, gehören immer noch zu den größten Bedrohungen für den Fortbestand der Menschheit.

Gott sagt voraus, dass diese Bedrohung bald ein Ende haben wird. Ebenfalls in den Psalmen wurde vorausgesagt: "Weltweit macht er dem Krieg ein Ende. Den Bogen zerbricht er, den Speer zersplittert er, die Kriegswagen verbrennt er“ (Psalm 46:9).

Keine Waffen und keine Kriegsgeräte mehr! Der friedliche Zustand, der dann hier auf der Erde eintreten wird, wird mit folgenden, zu Herzen gehenden Worten so beschrieben: "Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen" (Jesaja 14:7).

Gott ist tatsächlich dazu in der Lage, für einen dauerhaften friedlichen Zustand auf Erden zu sorgen, der in jedem Bereich des Lebens spürbar sein wird. Sind das nicht herrliche Aussichten?

Wie wird das Gott zustande bringen, mag man nun fragen? Die Antwort lautet: durch seine Regierung, in der Bibel "Gottes Königreich" genannt. Bereits Jesus Christus lehrte uns im Vater-unser um diese Regierung zu beten, als er sagte: "Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt. Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde" (Matthäus 6:9,10).

Ja, Gottes Königreich wird bald dafür sorgen, dass Gottes Wille auch hier auf Erden geschieht. Dann wird sich auch eine sehr zu Herzen gehende Prophezeiung erfüllen, die da lautet:

"Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Bis es so weit ist, wird es natürlich weiterhin schlimme Nachrichten und schreckliche Schlagzeilen geben. Die Bibel lässt jedoch auch erkennen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis Gott in das Weltgeschehen eingreifen wird, um dem schlechten Treiben der Menschen endlich ein Ende zu setzen.

Das Beste, was man in der verbleibenden Zeit tun kann, ist, Gott kennenzulernen und zu ihm ein enges persönliches Verhältnis aufzubauen. Dann werden wir all das Schöne erleben, was die gerade zitierten Prophezeiungen über die herrliche Zukunft sagen, die die Erde erwartet.

LG Philipp

Vielen Dank für den Stern! :-)

LG Philipp

0

Amen.

0

Der hat bereits begonnen seit der Mensch in Erscheinung getreten ist.

Die Dinosaurier haben 170 Millionen Jahre die Erde regiert und würden auch heute noch regieren, wenn sie nicht aufgrund einer Naturkatastrophe ausgelöscht worden wären. Die Menschheit wird nicht einmal 5 Millionen Jahre schaffen, bevor sie sich selbst auslöscht!

Kommt drauf an, was man unter Weltuntergang versteht. Meist kommt diese Frage aus den Religionen und wird auf die Erde bezogen. Dabei meint man offensichtlich die Vorgänge um die Wiederkunft Jesus, Harmagedon und Jüngstes Gericht.

Auf diese Wiederkunft Jesus, wartet man nun schon 2.000 Jahre täglich. Immer wieder wird man enttäuscht. Ich persönlich halte es für ausgeschlossen, das Jesus wieder kommt. Damit dürfte sich dann auch dieser Weltuntergang, wenigstens für mich, erledigt haben.

Desweiteren, spricht die Bibel davon, das Jesus eine ganz neue Erde und einen ganz neuen Himmel erschaffen würde. Auch hier gehen dann wohl die Gläubigen davon aus, das das, das Ende der traditionellen Erde bedeutet. Ich persönlich halte auch dies für ausgeschlossen.

Wahrscheinlicher ist ein "Weltuntergang", wo kaum noch Leben mehr auf der Erde möglich ist. Dies wird mittlerweile, schon in wenigen Jahrtausenden erwartet, weil dann zu wenig Sauerstoff auf der Erde, in der Luft ist.

Möglich wäre aber auch schon ein früheres Ende der Erde, als Wirt für Leben, wenn die Klimakatastrophe Ausmaße annimmt, wie sie aktuell befürchtet werden. Dies könnte sogar schon in wenigen Jahren der Fall sein.

Die Erde als Kugel, wird es noch lange geben. Man vermutet, das sie selbst die Phase des Roten Riesens übersteht und in 250 Milliarden Jahren immer noch als Klumpen existiert. Das ist aber reine Spekulation.

Ich persönlich gehe davon aus, das es einen Schöpfer gibt, der präzise alles im Griff hat, was hier auf der Erde passiert. Ich gehe davon aus, das er alles so lenken wird, das viele Menschen und Tiere, noch in 2 bis 3 Milliarden Jahren, hier auf der Erde, bedingt leben können.

Weiter gehe ich davon aus, das ein neuer Abschnitt in der Schöpfung, auf der Erde stattgefunden hat. 1969 ist das erste bemannte Raumfahrzeug auf dem Mond gelandet. Nun versucht man auf dem Mars zu landen. Die ersten Kosmonauten dafür, werden in den USA schon ausgebildet.

Ich vermute daher, das der Schöpfer zweigleisig fährt. Auf der einen Seite wird er die Erde solange wie möglich für die Flora und Fauna erhalten, und auf der anderen Seite, wird er die Menschen immer weiter in das All schicken, um dort nach geeigneten Planeten zu suchen.

Die Frage nach dem Weltuntergang, kann man daher, nur bedingt beantworten.

Was möchtest Du wissen?