Wann findet in der Regel eine Beerdigung statt?

18 Antworten

Nach 3 Tagen. Das hängt von der Art und dem Umfang ab. Auch entscheidet sich, ob die Staatsanwaltschaft mit drin hängt usw.

Die hier vielfach angegebenen drei Tage sind nicht korrekt. In Deutschland darf, wenn eine natürliche Todesursache feststeht, 48 Stunden nach dieser Bestätigung die Bestattung durchgeführt werden. Damit ist also der frühest mögliche Termin nicht drei sondern zwei Tage. Das hilft allerdings dem Fragesteller nicht weiter, da diese Zeit ja in zwischen verstrichen ist. Es geht überhaupt nicht um den frühesten oder spätesten sondern um den individuellen Termin und den kann hier im System niemand wissen. Darüber kann einzig und allein die Familie des Verstorbenen Auskunft erteilen.

Das hängt ab von:
* Bestattungsfristen des Bundeslandes (es gibt meist einen frühesten und einen spätesten Zeitpunkt)
* Dauer der Leichenbeschau, evtl. Obduktion bis zur Freigabe (Kapazität, Aufwand der Recherchen...)
* Wünsche der Trauerfamilie unter Berücksichtigung der oben genannten Zeiträume
Diese Info wird Dir jetzt vermutlich nicht viel helfen. Falls Du nicht mehr dabei sein kannst, frag' doch, ob Du Dich persönlich am Sarg (geöffnet oder geschlossen, wie Du willst) verabschieden kannst. Ich bin sicher, Familie und Bestatter ermöglichen Dir das. Alles Gute!

Auf vielen Friedhöfen wird nur an einem Tag der Woche beerdigt. Wenn dieser Tag bereits ausgebucht ist, kann es sogar schon mal 14 Tage dauern ( habe ich grade erlebt). Die Verstorbenen kommen solange in die Kühlung.

Frühestens nach 3 Tagen, sein Leichnam muss aber freigegeben werden, das kann schon mal länger dauern, wenn die Todesursache unklar ist, o. ä. (ca. 1 Monat). Ich hoffe, du kannst dabei sein.

Was möchtest Du wissen?