Wandheizung entlüften?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dies hängt von der Art der Rohrführung ab. Am einfachsten lassen sich Wandheizungen entlüften, wenn einzelne Heizkreise über einen zentralen Verteiler versorgt werden und diese Heizkreise am Verteiler einzeln absperrbar sind. Dann kann bereits bei der Befüllung mit dem zur Verfügung stehenden Wasserdruck zunächst die Luft und dann das Luftwassergemisch aus den Leitungen gedrückt werden. Ist ein zentraler Verteiler nicht vorhanden oder werden die einzelnen Heizregister über das Tichelmannsystem angeschlossen, bleibt nur eine entsprechende Rohrführung, sodass sich die Luft am höchsten Punkt sammeln kann. Dort ist dann eine klassische Entlüftungsmöglichkeit vorzusehen. Zu beachten ist auch, dass der im Füllwasser enthaltene Sauerstoff beim Erwärmen ausgetrieben wird und zusätzlich über konventionelle Entlüfter (z. B. am Verteiler) nachträglich entlüftet werden muss. Der Einsatz diffusionsdichter Leitungen (beispielsweise Kupfer) ist empfehlenswert Da kannste viele Infos nachlesen: http://www.ikz.de/uploads/media/IKZH2008091529_Heizungstechnik.pdf

Deine Ausführung ist für einen Laien viel zu kompliziert. Hast Du das in der Schule gelernt?

0
@Jojo372

Quark, das ist ja nur der Aufbau. Wenn eine Entlüftungmöglichkeit vorgesehen ist, sollte man die auch nutzen.

0
@DonRamon

@Jojo und leobazi: Ihr geht ja fälschlicherweise von normalen Heizkörpern aus! Eine Wnadheizung ist unterputz verlegt!

0

Das scheint mir nicht nur an der Entlüftung zu liegen, sondern am Wasserstand. Geh zur Heizungsanlage und schau mal den Wasserdruck nach. Wenn er nur noch 0 bis 1 bar ist, musst Du Wasser nachfüllen, ca. 1,4 bis 1,5 bar muss der Druck haben, sonst sinkt ja die Wassersäule im Heizungssystem, dann kommt kein Wasser mehr bis zum 1. OG und die Heizkörper bleiben kalt bis lauwarm. Wenn Du Wasser nachgefüllt hast, kannst Du an den Heizkörpern entlüften. Seitlich oben am Heizkörper, nicht an den Ventilen, sondern auf der anderen Seite. Dazu gibt es ganz kleine Schlüsselchen. Die Entlüftung nach ein paar Stunden wiederholen, da sich nach dem Nachfüllen immer wieder mal Luftpolster bilden können. Solange entlüften, bis keine Luft mehr, sondern nur noch Wasser raus kommt. Das hörst Du sogar, Luft pfeift etwas beim Austritt, das Wasser hörst Du nicht, sondern Du siehst es nur. Die Ventilchen dann wieder schließen. Fertig.

Ich geh natürlich davon aus, dass Du nicht in einem großen Wohnblock oder Wohnanlage wohnst, sondern in einem 1- oder 2- Familienhaus.

0
@leobazi

Wir haben keine Heizkörper mehr. Sondern eine Fußboden- und Wandheizung.

0

Wandheizung einstellen

wir haben seit gut einem Jahr Wandheizung mit Lehmputz drauf. Solar auch auf dem Dach. Es gibt zwei Etagen mit je einem Verteilerkasten, wo sich die Heizkreise in die jeweiligen Räume verteilen. Was isch problematisch finde, ist die richtige Einstellung der Kreise mit Vorlauf und Rücklauf, um es wirklich überall angenehm warm zu haben. Wandheizung ist ja insofern sehr angenehm, da die Wärmestrahlung direkt auf den Körper trifft und man sich warm fühlt. Hat einer einen Tipp, wie man das Ganze besser hinbekommt? Die Vorlauftemperatur haben wir schon erhöht, da es ja jetzt recht kalt draußen ist. Trotzdem werden die Heizkreise unterschiedlich warm.

...zur Frage

Wo liegen die (waagerechten) Abwasserrohre des OG?

Ich beschäftige mich mit der Hausplanung und wüsste gerne, wie man die ja recht dicken Abwasserleitungen unterbringt (KEIN Keller). Wenn im OG die Badewanne in der einen Raumecke sitzt und dieToilette in der anderen - werden dann die Leitungen zu einem gemeinsamen Leitungsschacht geführt, der dann durch das EG bis unter die Bodenplatte geht? Aber wo liegen dann diese fast waagerechten Leitungen? In so einer Decke (Stahlbeton 20 cm mit Fußbodenheizung 10 cm) ist doch für 10 cm dicke Leitungen kein Platz?!

...zur Frage

Warum braucht Fußbodenheizung so lange, bis sie den Boden aufwärmt?

Ich weiß ja nicht, ob das bei jedem so ist, aber unsere Fußbodenheizung braucht 2Stunden, um den Boden aufzuheizen. egal ob Laminat oder Fliesen. Aber es liegt nicht daran, dass laminat oder Fliesen die wärme nicht aufnehmen. im bad haben wir noch eine wandheizung hängen und da wo wie Rohre dafür langlaufen ist der Boden schnell schön warm :]

...zur Frage

Wer prüft Statik einer Immobilie? Risse im OG erkannt!

Guten Tag. Ich möchte mir evtl. eine Immobile (EG+OG aus BJ 1987) erwerben. Möchte natürlich folgendes abklären:

-Schimmel vorhanden? -Passt Dämmwerte der Mauern, Fenster, Dach? -Statik ok? (Im OG habe ich Risse erkannt an einer Wand ).

Welche Prüfstelle klärt mir o.g. Punkte? -Schimmel durch Energieberater??? -Dämmwerte wohl sicher Engergieberater.

-Statik des Hauses?????? Wo muß ich mich hier hinwenden????

Vielen Dank!

...zur Frage

Kann man eine Fußbodenheizung gleichzeitig als Deckenheizung nutzen/auslegen in Holzbalkendecke

Guten Tag, ist möglich bzw nützlich in einer Holzbalkendecke Heizleitungen zu verlegen und im EG als Deckenheizung im OG als Bodenheizung zu nutzen. Die gesamt einbauhöhe ist kein Problem da im EG die Decker abgehängt werden kann und Trittschall auch keine Rolle spielt. Wir machen in unserem Altbau sonst wo es möglich ist Wandheizungen aber in zwei Räumen ist dies nicht möglich. Für Tipps und Erfahrungen währe ich sehr erfreut. mit freundlichen Grüssen Johann

...zur Frage

Welche Innendämmung diffusionsoffen am günstigsten?

Will mir nen Loft anmieten und plane nun die Heizkostensenkung.

Denke an Innendämmung sowie Wandheizung.

Bin dankbar für Tipps.

Möchte gerne auch gutes Raumklima haben. Ich weiss nicht was besser ist. styropur mit dampfsperre oder diffuionsoffene platten. Und wenn offen, dann welche platten oder material? Ytong? Soll wirklich heizkosten stark reduzieren.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?