Wahrscheinlichkeit bzw. hattet ihr auch Sorgen, in der neuen Stelle die Probezeit zu überstehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist ein weit verbreiter Irrtum, dass man nach der Probezeit unkündbar wäre. Auch nach der Probezeit kann eigentlich jeder Arbeitnehmer jederzeit gekündigt werden! Manche schwerer als andere (Stichwort Sozialauswahl, Stichwort besonderer Kündigungsschutz für Schwangere, Betriebsräte und so weiter..), aber absolut unkündbar ist niemand im Angestelltenverhältnis.

Und besonders easy für Arbeitgeber ist es, wenn im Unternehmen weniger als 10 Vollzeitstellen (nicht Mitarbeiter!) vorhanden sind. Dann greift nämlich das Kündigungsschutzgesetz nicht...

Der beste Schutz vor Kündigung ist und bleibt, dass man seinen Job ordentlich, engagiert, motiviert und fachlich korrekt entsprechend des Arbeitsvertrags erledigt. Gute Mitarbeiter will niemand verlieren.

Und nach acht Jahren mal was neues zu machen, ist definitiv eine ganz gute Entscheidung! Dass man von der Ausbildung bis zur Rente im gleichen Unternehmen bleibt, ist heutzutage eine absolute Seltenheit. Und zunehmend sehen Personaler es sogar als nicht ganz so optimal, wenn jemand zu lang in einer Stelle war, nicht mehr nur zu kurze "Bleibezeiten". Da entsteht dann die Sorge, dass dieser Mitarbeiter potentiell unflexibel sein und keinen sonderlich breiten Erfahrungsschatz mitbringen könnte...

Also, viel Spaß beim neuen Job, das wird schon! Und wenn nicht, findet sich auch wieder ein anderer :).

Ja, das ist dann so eine Sache, wenn es mit dem Job nicht klappt ist echt deprimierend und dann kommt man zum Arbeitsamt.

Das Arbeitslos sein ist nicht so schlimm für ein paar Monate, aber der Briefverkehr mit dem Amt.

Je nach Sachbearbeiter hat man dann echt die Sch*** am Bein.

Jeden Tag Post und dann muss man sich für Stellen bewerben, die man nicht will und dann ist hier und da wieder was.

Ich denke jeder der so vom Sozialstaat schwärmt war nie arbeitslos. Da bekommt man auch nichts geschenkt.

Das ist nicht so, dass man 1x seine Kontonummer angibt und das war es dann. Nene, arbeitslos ist ist ein Vollzeit Job.

0

Könntest halt auch ewig so weiter machen, aber wenn du da neu bessere Konditionen hast als bei der alten Firma nach 8 Jahren ist es definitiv die richtige Entscheidung meiner Meinung nach

Was möchtest Du wissen?