Wäsche müffelt immer noch

9 Antworten

Hallo guterson,

da hast Du ja schon einiges gemacht! Ich gebe zwei, dreimal richtig heißes Wasser ins Waschmittelfach; das putzt den Zulauf. Dann abpumpen lassen, den Faltenbalg unter der Trommel abnehmen und reinigen. Dann nehme ich im ganz schlimmen Fall den Heizstab raus. Durch die beiden großen Öffnungen kommst Du dann gut in den Bottich, um mit einer kleinen Schiebestange, Lappen und Spiritus den im Bottich unten liegenden Restdreck rauszuholen. Dann riecht im Grund enichts mehr,...

Falls es aber nicht hilft, schau Dir den Zulaufschlauch an, der setzt einfach über die Zeit Moder an.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

30° - Bekleidung ist irgendwann reif für die Mülltonne. Man bekommt die eigenen Körpergerüche bei 30° irgendwann nicht mehr raus und heißer kann man es ja wegen der Fasern nicht waschen. Also trenne dich von einigen älteren Stücken. Eine Zeit lang hilft es noch, wenn mann Waschmittel (flüssig) auf die betreffenden Stellen direkt vor dem Waschen gibt oder ich nehme auch Shampoo oder Duschgel, was ich nicht vertrage, aber nicht wegwerfen will.

Probier es halt aus, wenn es dann noch müffelt, weg damit!

Stimmt, den Waschmaschinenreiniger hab ich auch bei Ed***ka geholt.

Man darf auch die Gummidichtung nicht vergessen zu reinigen, bzw. innen, rund um die Einfüllöffnung befindet sich ja ein breiter Gummi, da drunter sammelt sich allerhand Zeugs (Papierfetzen, Geld, eben Kleinkram aus den Hosentaschen, Haarknäuel, etc) und das trägt zum Müffeln bei.

Bei der Waschmaschine die mein Mann seit Ewigkeiten hat ists leider auch so das die Wäsche müffelt, egal welches Pulver man nimmt, egal wie heiß man wäscht.

Deshalb verwende ich grundsätzlich Hygienespüler (gibts flüssig und als Pulver) zusätzlich. Seitdem riecht die Wäsche wie sie riechen soll nach dem Waschgang und auch noch nach dem Trocknen auf der Leine.

Wie man die Waschmaschine durchputzt hast Du ja schon gelesen. Wenn es mir Notwendig erscheint verwende ich den Sagrotan Weichspüler, der putzt Bakterien raus. Wenns muffelt sind es ja Bakterien und falls ich dann noch etwas habe, was muffelt, hilft mir erstaunlich zuverlässig der "Textilerfrischer". Wo ich den gekauft habe, weiß ich nicht. Könnte DM gewesen sein. Aber ich habe eine Lederjacke, ein gutes Stück, wo leider das Innenfutter muffelte. Eingesprayt und weg. Wenn ich ein homöopathisches Mittel verwendet hätte würde jetzt jemand sicherlich "Placeboeffekt!" schreien. Da es Chemie ist lässt man es vermutlich so stehen. Also nicht aufs Leder! Sondern aufs Innenfutter. Aber es wirkt toll.

30 Grad sind eigentlich zu wenig, lieber heißer waschen, wenn das geht. Ansonsten würde ich die Menge reduzieren und überprüfen ob sich der Geruch verändert.

Was möchtest Du wissen?