Wärmt ein Kamin im Gebäude auch "nach unten"?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kaminofen wärmt durch Luftaustausch nur ganz minimal nach unten. Wenn du unten wärmere Luft registrieren kannst, sitzt du oben schon in der Sauna. Ein Luftkanal (10 x 20 cm innen) kann in einer Wandecke durchgehend vom oberen Raum in dem der Kamin steht bis in den Fußbodenbereich im unteren Raum installiert werden mit einem sehr leisen Lüftungsmotor. Obere Öffnung ca. 20 cm von der Decke, unten Öffnung ca. 20 cm vom Boden. Wenn nun oben der Kamin in Betrieb ist, Lüftungsmotr ein, dann kommt im unteren Raum Warmluft. Dadurch übrigens auch eine sehr gute Durchlüftung des ganzen Hauses. Nicht vergessen: Kaminofenscheiben mit Suwelit (googeln) imprägnieren.

Eine motorische Einrichtung die die Luft in eine darunter führende Etage leitet ist ohne besonderen Maßnahmen nicht gestattet, da sie dem Raum z.B. Verbrennungsluft entzieht. Diese müßte durch einen größeren Raumluftverbund o.ä. ausgeglichen werden. Darum müssen auch Dunstabzugshauben, welche den Dunst ins Freie leiten, per Kontaktschalter am Fenster geregelt werden.

gruß, Markus

0

Das kommt drauf an, wie man das sieht. Also durch Luft übertragene wärme eher nicht, da die Warme luft nach oben steigt. Aber Du wärmst damit ja auch den Fußboden oben und der strahlt nach unten ab. Aber im Sinne von das es schnell warm wird nicht. hoffe ich konnte helfen.

ich denke nicht, denn wärme, bzw warme luft, steigt immer nach oben

Was möchtest Du wissen?