Wärmepumpe mit Heizkörpern- geht das?

5 Antworten

Obwohl Fußbodenheizung günstiger ist, ist es auch möglich, eine Wärmepumpe mit Heizkörpern zu betreiben. Speziell wenn das Haus gedämmt wurde und neue Fenster hat, geht das.

Das Grundproblem ist, dass der Wirkungsgrad der WP umso besser ist, je niedriger die benötigte Vorlauftemperatur ist. Frühere Heizungen mit Heizkörpern waren oft auf 60°C ausgelegt, was für eine WP zu hoch ist. Du brauchst also Heizkörper mit möglichst großen Flächen (das können auch Rippen und Doppelflächen sein). Da durch die Dämmung der Gesamtwärmebedarf nicht so hoch ist, lassen sich Heizkörper dimensionieren, die noch nicht zu riesig sind. Ziel muss es auf jeden Fall sein, möglichst niedrige Vorlauftemperaturen zu erziehlen.

Wärmepumpe ist Klasse. Wenn alles richtig ausgelegt wurde, hast Du jahrelang Ruhe und das Ding läuft klaglos.

Welche Wärmepumpe Typ/ Hersteller hast Du installiert?

0

WP mit Heizkörpern geht, wirtschaftlich ist es nicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Mach Gas, ist Beste.

Wärmepumpe ist teuer wie sau, das Geld spielt die nicht wieder ein.

So gut ist ihr Wirkungsgrad auch nicht.

Sagt wer......Der Gasinstallateur.

0
@habakuk63

Wer behauptet denn das Gegenteil, der Wärmepumpenverkäufer?

0
@ZoltanGar

Nein, jemand dessen Angehörige in sanierten Altbau mit WP gut leben. Ich selber wohne mit der eigenen Familie in Neubau mit WP (Luft-Wasser) und komplett Fussbodenheizung, wir zahlen für Heizung und Warmwasser (alles über die WP) im Monat etwas über 100€, vor der letzten Erhöhung waren es etwas über 90€ pro Monat. Hier hat noch keiner gefroren und das Warmwasser ist zu heiss, um pur darin zu baden.

Ich stecke 1kWh Strom in die WP und erhalte 4 kWh Wärmeenergie was ist daran nicht effizient?

1

Informiere dich mal im Internet über Heizleisten. Ich habe die in meinem Haus und möchte diese Wärme nie mehr missen. Wärmeerzeugung erfolgt über Gas-Zentralheizung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Heizleisten brauchen relativ hohe Vorlauftemperaturen. Mit einer Wärmepumpe ist das ganz ungünstig. Ich habe vor Jahren selbst mal ein solches System gebaut. Würde ich nie wieder machen.

0
@spelman

Ich habe die Heizleiste in Verbindung mit der Gasheizung erwähnt. Mit den geringeren Temperaturen der Wärmepumpe kann ich nur die Wandheizung empfehlen.

1
@Onki73

Stimmt, Wandheizung wäre noch eine Option.

1

Was möchtest Du wissen?