Wärmeleitpaste selber machen :D

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei PCGH wurden mal verschiedene Sachen getestet (Zahnpasta, Ketchup, usw.).

Ich glaub, die Zahnpasta schnitt gar nicht mal so schlecht ab.

Edit: Ich hab das Video gefunden:

http://www.pcgameshardware.de/aid,674073/PCGH-in-Gefahr-Video-Alternative-Waermeleitpasten-wie-Ketchup-im-Test/Multimeda/News/

Außer als zum Spaß ist das wahrscheinlich auch überflüssig, da das Zeug ja quasi nichts kostet.

0

Gut ich könnt die Nivea Creme ausprobieren....

Habe noch einen alten PC mit mit nene Intel Pentium 3 0,5 ghz :D

Probiere es mal aus und poste es dann :D danke für das Video

0

Hi,

es muss ja etwas gut die Wärme gut Leitendes drin sein, also ein Metall wie Kupfer oder Aluminium. Ich habe mir also feines Pulver mit einer feinen Feile gemacht und das dann mit so wenig wie möglich Zweikomponentenkleber vermischt, und mit der Masse dann eine 20-W-LED-Diode auf einen Kühlkörper mit vielen Rippen aus einen alten PC so fest wie möglich aufgeklebt (ein wenig hin und her schieben!). Vielleicht wäre Silikon noch besser geeignet.

Noch funktioniert alles auch bei großer Hitze - man muss probieren!

also ich nehme seit ewigkeiten für PS3's die Amasan von Reichelt, 35g für 2,80€ das reicht ne weile. Wenn du nicht gerade Gamer PC's baust, langt die wunderbar.

Zahnpasta funktioniert gut aber nur kurz. Sollte man nur kurz austesten weil die Zahnpasta schnell trocknet und dann hast du ein Problem.

Wohl kaumaus Haumitteln, die Ersparnis ist ausserdem sicher geringer als die Kosten für Neukauf abgefackelter Halbleiter!

Was möchtest Du wissen?