Vorteile von Massentourismus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorteile für Touristen:

  • Mehr Tourismus an einem Ort führt zu günstigen Preisen, so können sich mehr Leute einen Urlaub an diesem Ort leisten (Beispiel: Ein Hotelzimmer auf einer einsammen Instel würde sehr viel Kosten, weil die Unterhaltskosten sehr hoch wären, wenn jetzt aber auf der Insel ein oder mehrere größere Hotels stehen und dadurch viele Hotellzimmer verfügbar sind, so sinkt der Preis pro Zimmer)

Vorteile für Region / Land und Tourismusanbieter:

  • Mehr Arbeitsplätze (mehr Touristen an einem Ort schaffen mehr Arbeitsplätze als wenige Touristen)
  • Mehr Steuuereinahmen für den Staat / Land bzw. die Region
  • Durch mehr Steuereinnahmen können öffentliche Projekte (z. B. Straßenbau, Schulen, Flughäfen, uvm...) finazniert werden

... es gibt bestimmt noch mehr Vorteile

Woher ich das weiß: Recherche

Zitat: [...] Es gibt keine Vorteile für die Umwelt, aber viele für die Länder und Menschen, die am Massentourismus beteiligt sind. Der Spaßfaktor durch Freizeitmöglichkeiten spielt eine große Rolle und außerdem gibt es mehr Geld für die Länder. Die Infrastruktur wird erweitert und verbessert und es gibt es bessere Wirtschaftsleistung. Außerdem gibt es preiswerte Angebote und mehr Arbeitsplätze, denn viele Menschen können in Restaurants oder Cafés arbeiten, aber auch in Hotel und ähnlichen Anlagen. [...]

Quelle: https://www.abipur.de/referate/stat/676163596.html

Woher ich das weiß: Recherche

Zumindest Tourismus selbst soll das Stadtbild beleben und den Einwohnern, indem sie sich wohler fühlen, helfen.

Z.B. scheint deine Stadt ja beliebt zu sein, irgendwie doch lebenswert :).

Erörterung Deutsch Abschluss

Ich schreibe morgen meine Abschlussarbeit in Deutsch und habe ein paar Fragen zu den Erörterungen. Bevor ihr mir hier mit Links zu diversen Seiten kommt sage ich mal so, dass ich mir schon einige Seiten durchgelesen hab.

Nun zu den Fragen: Also auf einer Seite wird gesagt, das man auch so vorgehen kann, dass man 1Pro Argument verfasst und danach direkt 1kontra Argument. Stimmt das ? Und ich das bei manchen Erörterungen sinnvoll? 2. Frage: Wenn ich kein passendes Argument für einen Text oder eine Kernaussage finde, hat jemand einen Tipp wie ich dann vorgehe? 3. Frage: Ein Einleitender Satz in der Einleitung. Wie beginne ich am besten? Und wie gehen ich von dem einen Argument in das zweite? Außerdem bin ich mir mit dem Konjunktiv nicht so klar. Ich weiß, dass man das Konjunktiv 1 mit dem Infinitiv bildet und das Konjunktiv 2 mit der Vergangenheit, aber wie funktioniert das mit dem Konjunktiv im Futur 2 z.B ?

Wäre echt nett wenn ihr gute Tipps habt! Danke im voraus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?