Vorstellungsgespräch Hemd oben zu oder auf?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt natürlich immer darauf an, wo Du Dich bewirbst. In vielen Berufen (z.B. Bankkaufmann) solltest Du Dich immer mit Krawatte vorstellen. Ansonsten gilt Folgendes:

  • Wenn das Hemd ganz geschlossen ist, sollte man(n) immer eine Krawatte dazu tragen.

  • Ohne Krawatte sollten ein bis zwei Knöpfe geöffnet werden. Dabei ist aber zu beachten, dass kein Unterhemd oder T-Shirt (ist eigentlich auch nur Unterwäsche) drunter hervor schaut.

Beim Hemd gehört der oberste Knopf nur zugemacht, wenn man eine Krawatte trägt, dann aber konsequent. Ohne Krawatte sieht ein geschlossenes Hemd wirklich blöd aus, streberhaft eben. Also, die obersten ein bis zwei Knöpfe offen lassen. Und natürlich gehört das Hemd in die Hosse.

WICHTIG: Wie der User "dasOberhemd" schon schreibt, es darf kein wie auch immer geartetes Unterhemd zu sehen sein, weder am Halsausschnitt noch durch den Stoff hindurch. Niemand will deine Unterwäsche sehen.

Und wieder einmal fehlen in der Frage notwendige Informationen. Das h'ngt doch ganz klar davon ab, wo und fuer was du dich bewirbst, doch darueber schreibst du nichts.

Bewirbst du dich in einem Handwerksberuf, dann kann der obere Knopf offen sein. Bewirbst du dich bei einer Bank, dann muss der nicht nur geschlossen sein, dann ist auch Sakko und Krawatte verlangt.

Kommt auf den Betrieb an, in dem du das Vorstellungsgespräch hast. Solltest du dich in einer Bank vorstellen, würde ich auf alle Fälle noch eine Krawatte anziehen und evtl. auch ein Sakko!

es wird nicht schlimm sein wenn er offen ist ^^ zu sieht aber ordentlicher aus.

Was möchtest Du wissen?