Vor Einführung der Eisenbahn waren der Gütertransport und das Reisen beschwerlich, zeitraubend und kostenspielig. Was könnten da Dir Gründe sein?

7 Antworten

Leute, hier steht VOR der Einführung der Eisenbahn!

Stell dir eine Zeit vor ohne Autos und Züge - wie kommst du von A nach B?

  • zu Fuß
  • zu Pferd
  • mit einem Karren/einer Kutsche
  • mit einem Schiff

Nun stammten die Straßen aber großteils noch aus der Römerzeit. Wo es welche gab, waren sie kaum mehr, als holprige Feldwege. Lange Zeit wurden nur die Hauptverkehrsadern ausgebaut und instandgehalten. Dort gab es auch Posten, um die Pferde zu tauschen und zu übernachten.

Im Bereich der Schiffe gab es die Hochseeschiffahrt, die Monate dauerte und die Binnenschiffahrt. Hier wurden die Schiffe getreidelt. Das heißt, neben der Wasserstraße ließ ein Fußweg, auf dem man das Schiff an einem Seil entlangzog (mit Pferden/Ochsen oder Menschen), während die Männer an Bord es mit langen Stangen vom Ufer fernhielten.

Stell dir alle oben genannten Reisemöglichkeiten also mal unter den genannten Gegebenheiten vor und stell dir vor, welche Hindernisse und Erschwernisse das bedeutet. Vergiss nicht, einzubeziehen, dass du auch übernachten musst und dass es Schlechtwetter und Wintermonate gibt, bzw bei der Binnenschiffahrt obendrauf abfälliges Gelände. Bei der Hochseeschiffahrt denk mal an Verpflegung und Krankheit.

Die Gewerkschaft der Pferde. Pferde waren früher gewerkschaftlich organisiert, und haben ständig Ärger gemacht wegen zu kurzer Ruhezeiten, zu wenig oder zu schlechtes Heu, und sie haben auch oft gestreikt. Das hat zu einer Zeit in der man auch Pferdekutschen angewiesen war die Preise nach oben getrieben.

Außerdem mußten Segelschiffe in den meisten Küstengebieten hohe Windsteuern (gestaffelt nach Windstärke) an die jeweiligen Länder bezahlen. Auch das war ein Kostentreiber.

Hallo Ockayse

Als es die ersten Eisenbahnen gab (1835) gab es noch keine Autos (1885):

Da konnten Waren und Personen nur mit Pferdefuhrwerken befördert werden. Das Reisen war daher sehr beschwerlich und langwierig

Gruß HobbyTfz

Woher ich das weiß:Hobby – Bin seit Jahrzenten Modellbahner mit eigener großer Anlage
  • Langsames vorankommen –> dauerte mehrere Wochen oder Monate
  • Nur für wohlhabendere Personen möglich –> kosten von Verpflegung und Sprit etc.
  • kein Fortschritt im technischen sinne
  • chaotische Zeitverhältnisse
  • kleine Bahnhöfe –> Verwirrung und Überfüllung
  • zu viele Menschen

Leider noch nirgends. Das sollte dringend geändert werden. In Deutschland gibt es zigtausende ungenutzte Eisenbahntrassen, die man zu Vakuumbahnen ausbauen kann. Vakuumbahnen sind auch in engen Kurven sehr schnell und nehmen jede Steigung.

Was möchtest Du wissen?