Von Ohrring zu Ohrstecker?

4 Antworten

Also, floh4468, hat recht, hat bei meiner Mom nach ewig + 3 Tagen auch wieder gefunzt! Da kam so ein Ministöpselchen raus. Also vorsichtig reinfummeln und OK. vllt noch bissl Wundsalbe oder so was an die Ohrringe schmieren und am besten welche aus echtem Gold nehmen. Beim 1 x Ohrringe tragen, soll man ja auch Gold nehmen, weil sich die Ohren da nicht so schnell entzünden, wie bei anderem Material. ::-)

Woher ich das weiß:Hobby – Interesse an so was + mache/nutze das selbst gern

Wirst Dir Clips kaufen müssen, um daran die Ohrteile mit Zängelchen und Ösen zu befestigen. Bei Steckern, die keine Hänger dran haben, geht es gar nicht. Die Clipse müssen aber auch unten Befestigungsösen haben. Kannst, wenn Du keine neuen kaufen willst, solche auf Flohmärkten billigst finden.

Wenn es Modeschmuck ist und eine große Auflagefläche für clips hat geht das schon.

Du brauchst eine Kneifzange /um die Stecker abzuzwicken, eine Feile, z.B. Nagelfeile (um die abgezwickten Reste glatt zu kriegen) Ohrclips aus dem Bastelladen, und Zwei-Komponentenkleber. Den benutzt du nach Packungsangabe und nicht zu sparsam.

Oder zu gehst zum Piercer und läßt dir das Ohrloch wieder aufpopeln.

Normalerweise wachsen Ohrlöcher nie mehr zu. Man kann sie sogar nach 30 oder mehr Jahren wieder "durchkriegen". Es bildet sich lediglich Talg im Loch, der mit sanfter Gewalt und einem geraden Ohrstecker durchgedrückt werden muß. (am Besten von einer anderen Person, die das Ohrloch auch von hinten sieht)

AUSSER:

Die Löcher waren entzündet oder haben gar geblutet, dann kann es sein. Nur durch "nicht tragen" wachsen sie nicht zu.

Ohrringe zu Clips umzuarbeiten, kann in manchen Fällen gehen, bei s.g. Hängern, die kann man einfach umarbeiten. Mit Creolen oder kurzen Steckern ist es nicht möglich. Zudem sind sie unbequem und man verliert sie leicht.

Was möchtest Du wissen?