Vokabular und Vorbereitung fürs das Lateinstudium?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

hast du einen Grundwortschatz? Z.B. den von Klett?

http://www.amazon.de/Grund--Aufbauwortschatz-Latein-Neubearbeitung-Habenstein/dp/3126042201/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1454482689&sr=8-1&keywords=klett+grundwortschatz+aufbauwortschatz+latein

Wenn du den drauf hast (in beide Richtungen - also D=>L und L=>D), bist du eigentlich perfekt vorbereitet.

Es wird, z.B. bei Ovid, immer wieder Vokabeln geben, die man noch nie gehört hat. Das ist normal. Das sind dann irgendwelche seltenen Begriffe, die auch in obigem Wortschatz nicht drinstehen. Und die werden dann auch in den Klausuren an der Uni angegeben, weil auch die Dozenten wissen, dass eine Vokabel, die nur 2-3 mal in der ges. lat. Literatur anzutreffen ist, von den Studenten nicht erkannt werden kann.

=> Tipp 1: Kauf die den besagten Grund- und Aufbauwortschatz und lern den. Das reicht.

=> Tipp 2: Übersetze so viel wie möglich. Dabei lernst du auch Vokabeln ganz automatisch.

=> Tipp 3: Kauf dir als Wörterbuch den "Georges" in der digitalen Variante. Mit einem Schulwörterbuch (Langensch. / Stowasser / Pons /...) wirst du in der Uni eh ausgelacht und mit der digitalen Variante des Georges kannst du Vokabeln super schnell nachschlagen. Das Eintippen geht viel schneller als zu blättern.

http://www.amazon.de/Digitale-Bibliothek-69-Lateinisch-Deutsch-Deutsch-Lateinisch/dp/3898534693/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1454483470&sr=8-1&keywords=latein+georges+digital

=> Tipp 4:

Als Grammatik für das Grundstudium ist der "Rubenbauer / Hofmann / Heine" zu empfehlen. Für den Master könntest du so etwas wie den Burkhardt/Schauer kaufen, aber das würde dich jetzt am Anfang noch überfordern.

Rubenbauer:
http://www.amazon.de/Lateinische-Grammatik-Das-Standardwerk-Studium/dp/3637069407/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1454483406&sr=8-1&keywords=rubenbauer+latein

Burkhardt / Schauer:
http://www.amazon.de/Lehrbuch-lateinischen-Syntax-Semantik-Hermann/dp/3534230000/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1454483439&sr=8-1-spell&keywords=burkhardt+schauer+latein

LG
MCX

PS: Bei uns in NiSa sieht die Einstellungssituation für Lateinlehrer leider gerade ziemlich schlecht aus. Ich weiß nicht, wie es in anderen Bundesländern ist, aber ich würde dir deswegen zu einem "starken" Beifach raten. Nimm nicht die Klassiker: Deutsch, Englisch, Geschichte, Griechisch, Französich. Damit sind deine Einstellungschancen eher mau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fysohard
03.02.2016, 16:16

Danke für deine ausführliche Antwort! Ich habe viele Wortschätze, zu Caesar, zu Philosophischen Texten und natürlich den Grundwortschatz der gesamten Unter-Mittelstufe, aber du hast recht einen allgemeinen werde ich mir definitiv zulegen.

Übersetzen tue ich jetzt auch schon viel, da lernt man echt viele Vokabeln, das stimmt.

Zudem habe ich ein Standard Pons Wörterbuch, das ich für meine gesamte Schullaufbahn in Latein genutzt habe, auch Abitur, sowas ist also nicht zu empfehlen für die Uni?

0
Kommentar von fysohard
06.02.2016, 19:42

Ich muss mich nochmal bei dir bedanken, der GWS ist wirklich super, ist heute angekommen und ich bin echt überrascht, dass man damit 90% aller lateinischen Texte statistisch gesehen übersetzen kann.

Ich bin froh, dass ich die Hälfte der Vokabeln schon kenne und bin zuversichtlich, dass ich den Rest bis Mitte April draufhabe!

Das Grammatikbuch ist schon sehr teuer, zumal ich schon zwei zu Hause habe, aber den werde ich mir sicher auch holen irgendwann, da die Rezensionen super sind.

1

Die Wortkunde ist ein wesentlicher Teil des Lateinstudiums. Ich würde dazu raten, eine auf den Studienbetrieb ausgerichtete Wortkunde zu kaufen. Meist empfehlen die Fakultäten eine solche und eine wissenschaftliche Grammatik. Wir hatten im Studium:

-  als Wortkunde:  http://www.amazon.de/Lateinische-Wortkunde-Josef-Lindauer/dp/3766156365/ref=sr\_1\_1?s=books&ie=UTF8&qid=1454442053&sr=1-1&keywords=buchner+lindauer+wortkunde

-  als Grammatik:  http://www.amazon.de/Grammatiken-Lateinische-Grammatik-Rolf-Heine/dp/3766156276/ref=sr\_1\_5?s=books&ie=UTF8&qid=1454442195&sr=1-5&keywords=buchner+grammatik

Wenn du mit Ovid Probleme hast, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

- du belegst kein Seminar, in dem er Thema ist;

- du liest ihn während deines Studiums - am besten eine kommentierte Schulausgabe mit Vokabelhilfen - und fertigst dir selbst ein Vokabelverzeichnis an, das du immer mal wieder lernst.

Übrigens: eine gute Wahl, Latein zu studieren. Latein ist ein hochinteressantes Fach, weil es über die Erschließung der Literatur den Zugang zu einer faszinierenden Welt eröffnet. Viel Spaß!  :-)

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
02.02.2016, 23:15

Mit der Anschaffung von Wörterbüchern oder was auch immer würde ich allerdings erst mal die Empfehlung der Hochschule abwarten. Dozenten sind da manchmal etwas eigen... ;)

0

Was möchtest Du wissen?