Vogelspinne macht Höhle zu

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leute, warum holt ihr euch bloß Tiere, wenn ihr euch gar nicht richtig über die Tiere informiert... kopfschüttel

Mach es bloß nicht so, wie quietscheratsch geschrieben hat und werfe ein Futtertier ins Terrarium! Nach der Häutung ist die Spinne total weich und kann sich absolut nicht verteidigen! Selbst ein kleines Heimchen kann dann eine große, ausgewachsene Vogelspinne töten!

Lass deine smithi völlig in Ruhe - sie wird schon raus kommen, wenn es an der Zeit ist. Und du nutze die Zeit, dich mal in einem Vogelspinnenforum anzumelden (z.B. http://arachnophilia.de/forum/) und lies dort viel, damit du auch die nötigen Informationen erhältst, die man haben sollte, wenn man sich eine VS hält!

Zitat:

...Bodenbewohnenden Spinnen graben sich meist eine Höhle. Im Terri wird ihnen ja meist eine halbrunde Röhre angeboten, die auf dem Boden liegt. Diese wird allerdings nach den Vorstellungen der Spinne "umgebaut" und zwar indem sie die Höhle vertieft, sprich weiter ausgräbt. Dazu nimmt sie Erde zwischen ihre Tarsen und Chelizeren, trägt sie raus und schleudert sie vor die Höhle.


Sieht sehr heftig aus, ich hab mich sehr erschrocken, als ich das sah! Wenn sie das ein paar Mal gemacht hat, befindet sich im Terri auf der einen Seite ein Erdhügel.

Meine hat ihre Höhle tiefer gemacht und die Erde genau davor platziert, sodass man relativ schlecht reingucken kann.

Außerdem hat sie den Eingang und den Hügel leicht eingesponnen um immer zu wissen, was vor ihrem Bau so passiert. Als Lauerjäger sitzt sie dann den ganzen Tag ruhig auf einem Fleck und wartet darauf, dass Beute vorbeiläuft.


Wenn das geschieht, beißt sie innerhalb von Sekundenbruchteilen zu und zieht sich dann sofort mit der Beute in ihre Höhle zurück. Dort wird das Futter verflüssigt und verspeist.

Vogelspinnen haben im Regelfall nicht, im Gegensatz zu den Netzspinnen, die Angewohnheit, das Futter komplett einzuspinnen und Vorräte zu machen....


Quelle: http://kemshome.de/Vogelspinnen.html


Lege Deiner Spinne doch mal was zu futtern vor ihr "Loch" ..

Ihr jetzt ein Futtertier ins Terrarium zu geben, wäre so ziemlich das verkehrteste, was an tun kann!

Warum schreibt ihr Antworten, wenn ihr selbst keine Ahnung habt? So was kann bös´ins Auge gehen. Wer mah deiner Antwort handelt, hat wohl möglich anschließend eine tote Spinne!

http://www.youtube.com/watch?v=vNc6mIwH9lI&feature=related

0

Kampffisch sieht Höhle nicht?

Hallo, ich habe seit 3 Tagen einen Kampffisch und er schwimmt so gut wie nie in die Mitte des Aquariums und versteckt sich lieber hinter dem Heizstab statt der Höhle? Er schwimmt auch fast die ganze Zeit nur hin und her... Legt sich das noch?

...zur Frage

Vogelspinne zu dünn?

Hallo, da ich noch absoluter Anfänger bin was Vogelspinnen angeht, bin ich momentan ziemlich verunsichert, was den Ernährungsstand meiner Brachypelma smithi angeht.

Sie ist jetzt ungefähr 4 - 4,5 cm groß, ob Weibchen oder Männchen weiß ich noch nicht.

Als ich sie gekauft habe, waren Vorder und Hinterleib gleich groß, schon am nächsten Tag ist sie aus ihrer Höhle gekommen und hat auf Beute gelauert (ich füttere sie momentan mit Heimchen ca. 1 - 2 cm lang) - und hat mehrere Angriffe gestartet, allerdings keines erwischt. Da die Futtertiere echt schnell sehr groß geworden sind, hab ich sie nach ein paar Tagen gegen neue ausgetauscht. Was der Spinne anscheinend total egal war, die ist da seelenruhig gesessen und hat mich im Terra hantieren lassen (ging aber alles sehr schnell).

Dann hat sie sich zwei Tage in ihre Höhle verkrochen und ich hab sie gestern zum ersten mal wieder draußen gesehen. Was mir aber sofort aufgefallen ist, ist dass ihr Hinterleib ziemlich klein geworden ist, vor allem aber viel dünner. Aber nicht irgendwie zusammengeschrumpelt oder so, wie ich's in manchen Foren gelesen hab. Sie trinkt auch viel, seh sie des öfteren am Wassernapf.

Sie macht auch nicht wirklich den Anschein, als würde sie auf was lauern, manchmal sitzen die Heimchen direkt vo ihrer Nase und sie rührt sich nicht oder verkriecht sich wieder.

Ist das normal, dass sie so abgenommen hat? Oder dass sie plötzlich so inaktiv ist?

Ich hab echt Angst, dass die mir da drin verhungert. Temperatur ist immer so zwischen 22-25°C, Luftfeuchtigkeit immer ca. 60-70%.

Foto hab ich bisher leider keins machen können, weil sie ja selten rauskommt und dann meistens ziemlich ungünstig sitzt.

...zur Frage

Fütterung Vogelspinne?

Hallo,

ich bekomme bald eine Vogelspinne. Sie ist weiblich und eine Brachypelma smithi. Sie ist 2 Jahre alt. Auf vielen Internet Seiten stehen Angaben wie oft man sie füttern sollte. Jedoch sind diese Angaben verschieden. Darum würde ich gerne wissen, ob jemand persönliche Erfahrungen hat und mir empfehlen kann, wie oft man eine Brachypelma smithi füttern sollte.

...zur Frage

Brachypelma Smithi oder Grammostola Rosea?

Ich möchte mir eine Vogelspinne zulegen. Ist eine Smithi oder eine Rosea geeigneter für Anfänger? Oder kennt ihr eine andere, schöne Vogelspinnenart? Sie sollte nicht so agressiv und leicht zu halen sein. Fangt nicht mit Plüschspinnen an, sie soll echt sein. Welche würdet ihr mir empfehlen? Sie soll schon hübsch sein, wie die Smithi, also nicht einfarbig wie die Rosea. Vielen Dank

...zur Frage

Vogelspinne liegt auf dem Rücken beine zusammen seit 2 tagen bewegt sich aber irgendwie?

Hi meine Vogelspinne hat aufeinmal vor 2 tageen auf dem Rücken mit beinen zusammen gelegen...Sie ist auf dem Rücken ein paar Zenimeter weit gewandert. Sie liegt jetzt schräg an der Terrarium Wand. und als ich eben wasser ins terarium gemacht habe hat sie auch leicht gezuckt. Wenn sie tot wäre würde sie das doch nicht tun. Ich bin total überfragt ist sie krank? Häutet sie sich oder was ist los???

3/4 Jahre Alt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?