Verwest eine Leiche im Weltraum?

5 Antworten

Es verwest nicht weil es im Weltall keine Insekten Tiere oder Bakterien gibt. Denn unsere Verdauungsbakterien futtern und wenn wir sterben . Was übrig bleibt ist Knochen. Es wird eher zum Eisbrocken oder es zerfällt durch Hitze .

Da der Verwesungsprozess durch Bakterien vorangetrieben wird, die nicht lange im Vakuum bei abwechselnder Eiseskälte und Hitze überleben können, bleibt der Leichnam relativ lange einigermaßen original erhalten, bis die Temperaturschwankungen, Strahlung und Mikrometeoriten ihn allmählich zerbröseln lassen.

nicht vergessen, durch die austretenden Gase und Flüssigkeiten wird der Körper unkenntlich verformt - die Wärmeabstrahlung auf 0 Grad dauert über eine halbe Stunde, feine Adern platzen und die Oberflächen Flüssigkeiten gefrieren, welche zurückgehalten werden (z.B. Glaskörper) - man ist am Ende ein verbranntes tief gefrorenes Stück Trockenfleisch XD - hier das vereinfachte Video bei der Minute 9:03 geht's los https://www.youtube.com/watch?v=lD08CuUi_Ek

1

Wenn keine Sonne in der Nähe ist, die Deinen Körper aufheizt, wird er sehr schnell innerhalb von wenigen Minuten/Stunden die Temperatur des interplanetaren/interstellaren Raumes annehmen - also wenige Grade über absolut 0.

Bei den tiefen Temperaturen stellt jede Bakterie auch die ganz hartnäckigen jeglichen Betrieb ein ;-)

Eine schöne Frage für die Adventszeit ....

Sorry, Scherz bei Seite. Es kommt sehr darauf an, wo das passiert (Ich gehe von einem ungeschützten Körper aus). Ist ein Stern in eher der Nähe des Verblichenen und beschreibt dieser eine stabile Bahn, wird er durch die Strahlung austrocknen und eher mumifizieren. Die Bakterien haben dann wenig zu tun und werden durch die Strahlung auch nicht lange bestehen.

Irgendwo weit draußen (beispielsweise irgendwo zwischen 2 Sonnensystemen) ist eher ein Einfrieren angesagt.

Die Folgen des Druckverlustes (beim Exponieren ins Vakuum) treffen in beiden Fällen zu.

Je nach Verlauf der Bahn des Toten, kann er insbesondere im letzten Fall durchaus Millionen Jahre durchs Weltall treiben, bevor er zufällig in die Nähe eines Sterns gerät und (je nach Bahndaten) entweder eingefangen wird oder in den Stern stürzt.

Frohes Fest!

Kommt wohl auch drauf an ob man zum Zeitpunkt des Todes einen Raumanzug getragen hat oder ob man nen Toten aus einer Raumfähre schmeißt ohne Schutzanzug :-)

Mit Anzug dürfte der Gute recht lange gut erhalten bleiben - Bakterien haben es schwer im Vakuum.

Ohne Anzug sieht das schon anders aus. Der Körper verbrennt aufgrund der kosmischen Strahlung und wird außerdem, wie schon geschrieben wurde, von anderem Zeugs förmlich durchlöchert...

Was möchtest Du wissen?