Versehentlich Schwarzarbeiter beschäftigt als Beamter?

4 Antworten

Irgendwas passt nicht.

Ein handgeschriebene Quittung ohne MWSt. ist kein Indiz für Schwarzarbeit, sondern ungewöhnlich aber normal.

Das Finanzamt stellt keine Strafanzeigen; die haben hausinterne Leute für sowas und da wird nicht vorgewarnt.

Gegen wen wurde überhaupt die angebliche Strafanzeige gestellt? Gegen Deine Cousine? Wegen was denn?


Shezada 
Fragesteller
 01.05.2021, 11:26

meiner Cousine wurde gesagt das es schwarz Arbeit sei weil wir keine ausführliche Rechnung dazu gelegt haben.. und die wollen die komplette Daten von den Leuten die da gearbeitet haben aber es wahren Leute aus eBay Kleinanzeige.. haben keine Kontakt Daten mehr von denen..😑

0
Meandor  01.05.2021, 21:17
@Shezada

Dann ist Deine Cousine nur Zeugin in dem Verfahren gegen die anderen. Ist doch gar nicht so schlimm.

Deine Cousine soll alles was sie noch hat, z.B. den eMail Verkehr von eBay, etc. alles schön zusammensuchen und dem Finanzamt übergeben. Dann ist sie raus.

0
DerHans  02.12.2021, 11:41
@Meandor

Natürlich ist auch der Auftraggeber von Schwarzarbeit mit Strafe bedroht. Sonst wäre es ja wohl ETWAS ZU EINFACH

Und wenn der ausführende Handwerker nicht benannt wird, zahlt sie die entsprechenden Abgaben eben selbst.

0
Meandor  02.12.2021, 14:24
@DerHans

Und aus welchem Gesetz folgert es sich? Aus welchem Gesetz ergibt sich, wie ich als privater Auftraggeber prüfen kann, ob mein Auftragnehmer schwarz arbeitet? Soll er mir die Umsatzsteuervoranmeldungen zeigen? Oder die Einkommensteuerbescheide?

0
DerHans  02.12.2021, 14:26
@Meandor

Mittlerweile ist das aber dem Finanzamt BEKANNT, dass schwarz gearbeitet wurde. Und das hält sich an den, der greifbar ist.

0
Meandor  02.12.2021, 14:54
@DerHans

Das Finanzamt ist zuständig für Steuerhinterziehung.

Steuern werden hinterzogen entweder durch falsche Angaben in Steuererklärungen oder durch die Nichtabgabe einer Steuererklärung.

Wie genau bin ich daher als Auftraggeber eines Handwerkers an dessen Steuerhinterziehung schuld?

Ob er meine Zahlung der USt unterwirft, kann selbst das Finanzamt erst am Ende eines Voranmeldezeitraumes prüfen. Ob er die Einnahme der ESt und GewSt unterwirft, kann erst am Ende des Kalenderjahres geprüft werden.

Wo ist also der strafrechtliche Vorsatz?

0

Auf gar keinen Fall dem Finanzamt irgendwelche Auskünfte erteilen oder Fragen beantworten, weder schriftlich noch mündlich! Anwalt nehmen. Der regelt das.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das Problem in Deutschland ist, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt.

Zu ihrem eigenen Schutz sollte sie dem Finanzamt gegenüber und der Staatsanwaltschaft gegenüber keine Angaben mehr machen.
Ich weiß auch nicht aus dem Kopf ob es sich dabei um ein Delikt handelt, welchen den Vorsatz benötigt.
Der ist hier ja nicht gegeben.
Am besten einen Rechtsbeistand aufsuchen und sich beraten lassen.
Den Beamtenstatus verliert man meines Wissens nach erst, bei einer Verurteilung ab 12 Monaten

Als Beamtin sollte sie wissen, dass sie keine Schwarzarbeiten vergeben darf.

Das wird jedenfalls teuer. Natürlich muss auch Steuer und Sozialabgabe nachentrichtet werden.


fragefix238  01.12.2021, 22:27

ich hoffe, sie verliert ihren status

0
Ontario  06.02.2022, 11:04

Schwarzarbeit ist grundsätzlich verboten, egal ob der Auftraggeber ein Beamter ist oder nicht. Den Beamtenstatus verliert man dadurch nicht. Was denkst du, wieviele verbeamtete Lehrer Nachhilfestunden geben und die Einnahmen daraus in der Steuererklärung nicht angeben ?

Ich hätte diesen Vorgang beim Finanzamt gar nicht in der Steuererklärung angegeben, weil doch jeder weiss, dass so etwas Nachfragen beim Finanzamt auslöst.

Zudem hat sie keine Rechnung , sondern nur eine Quittung darüber, dass sie den Handwerker bezahlt hat. Da denen unsere Finanzämter kein Pardon.

Unwissenheit schützt vor Strafen nicht. Wenn sie sich eine Rechnung hätte ausstellen lasen in der die Arbeitsstunden aufgeführt sind, dann hätte sie kein Problem.

Spätestens dann,. wenn der Handwerker keine korrekte Rechnung ausstellen will oder kann, müsste das doch auffallen, dass da etwas nicht stimmen kann.

0