Verrotungsphasen eines katers?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo mick27,

das kann man Zeitlich nicht so genau definieren.

Die Schnelligkeit des Verwesungsprozess hängt von verschiedenen Faktoren ab. So spielen also die Lage, das Wetter, die Bodenbeschaffenheit und deren Feuchtigkeit, oder auch die Grabtiefe eine Rolle. Fakt ist, nach 24 Stunden kommen bereits die Maden.

Oberhalb des Erdbodens, im Sommer, kann eine Verwesung zum Beispiel binnen 4 Wochen passieren. Da dann auch verschiedene andere Tiere sich am Kadaver mit Nahrung versorgen.

Alles Organische verwest für gewöhnlich vollständig und es bleiben nur
noch die Knochen zurück. Knochen kann man noch nach Jahrzehnten wieder
finden.

Biochemische Grundlage:
Verwesung wird durch Bakterien und Pilze (saprotrophe Organismen) hervorgerufen. Enzyme, die diese Organismen abgeben, zersetzen komplexe organische Verbindungen in kleinere Einheiten, die dann unter Energiegewinn vollständig oxidiert werden. Aber auch die Zersetzung durch eigene Enzyme (Autolyse), spielt eine Rolle. Verwesung findet nur in Verbindung mit Sauerstoff statt. Die Organischen Verbindungen werden zu Wasser, Kohlenstoffdioxid, Harnstoff und Phosphat abgebaut. Bei reiner Verwesung entstehen keine giftigen oder unangenehm riechenden Stoffwechselprodukte.

Und es gibt den Fäulnisprozess:
Ohne Sauerstoff überwiegt der Fäulnisprozess, dieser ist auch giftig. Entsprechend erfolgt der Zerfall eines größeren Organismus innerlich überwiegend durch Fäulnis, äußerlich durch Verwesung. In späteren Stadien der Zersetzung überwiegen Verwesungsprozesse, sofern genügend Sauerstoff zur Verfügung steht.

Im Gegensatz zur Sauerstofflosen Fäulnis sind an Verwesungsprozessen oft auch höhere Organismen beteiligt. Pflanzliche Überreste werden beispielsweise von Würmern, Asseln und Insektenlarven gefressen und zerkleinert und mikrobiellem Abbau dadurch besser zugänglich gemacht. Kadaver von Tieren werden oft zu großen Teilen von Insekten (zum Beispiel Aaskäfer, Ameisen, Speckkäfer) oder deren Larven (zum Beispiel Fliegenmaden) und Fadenwürmern gefressen. In Abhängigkeit von den herrschenden Umgebungsbedingungen bildet sich bei Verwesung eines größeren Organismus eine spezifische „Aasfauna“ heraus.

Die Verwesung in den oberen Bodenschichten führt zur Bildung von Humus, auch Kompostierung umfasst hauptsächlich Verwesungsprozesse.

Katze im eigenen Garten begraben ?
Ja, das kann man, wenn man einige Regelungen beachtet ! Denn seit 2002 ist das Thema etwas kniffelig geworden. Für die Tierkörperbeseitigung gilt in Deutschland eine EU-Vorschrift, die das Vergraben toter Tiere nur noch mit einer Genehmigung erlaubt. Ausgelöst durch die BSE-Krise schaltete sich die EU ein und verfasste, eine für alle Mitgliedsstaaten, verbindliche Richtlinie, die 2014 in nationales Recht umgesetzt wurde.

Landesbehörden entscheiden, ob das Tier im Garten begraben werden darf!

Beispiel in Bremen: Hier sind Tierbegräbnisse, selbst auf privatem Grund NICHT erlaubt, da die Stadt zu dicht besiedelt und der Grundwasserstand recht hoch ist !

Auch wenn dein Haustier eine Ansteckende Krankheit hatte, ist es nicht Erlaubt, das Tier im Garten zu begraben. Am Besten bei der Gemeinde/Verbandsgemeinde nach Fragen, ob es für deinen Wohnort eine besondere Regelung gibt.

Ansonsten gilt: Erlaubt sind Haustierbegräbnisse immer dann, wenn es sich um ein Privatgrundstück handelt, das nicht in einem Wasserschutzgebiet oder Naturschutzgebiet liegt !
Die Ruhestätte muss im Abstand von 1-2 Metern von öffentlichen Wegen und Plätzen liegen.
Das Grab muss mindestens 60-80cm tief sein.

Oder bitte das Tier auf einem Tierfriedhof begraben, oder einäschern lassen. Tierurnen dürfen mit nach Hause genommen werden.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mick27
16.05.2016, 22:14

Glaubst du man kann ihn noch erkennen
Er ist am 1 april gestorben

Kein guter Scherz des Lebens :'(

0
Kommentar von mick27
16.05.2016, 22:15

Und wir haben ihn direkt vergraben

0
Kommentar von mick27
16.05.2016, 22:39

Danke naniw 😭😢

1

Willst du den ausgraben oder was? Das weiß man doch nicht genau. Lieber Himmel lass das Tier wo es ist. Grundgütiger die Kids werden immer durchgeknallter. Grab die Katze ja nicht aus wir sind hier nicht bei Friedhof der Kuscheltiere. Allmächd na.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mick27
16.05.2016, 21:12

Wtf als ob ich meinen geliebten Kater ausgraben will
Ich wollte einfach nur wissen wie weit es denn mittlerweile schon ist

0
Kommentar von mick27
16.05.2016, 21:21

Ich liebe ihn zu sehr als dass ich ihn stören möchte 😢
Ich wollte einfach mal den Prozess wissen

0

Was möchtest Du wissen?