Verliebt trotz Beziehung! Wie soll man damit umgehen?

14 Antworten

Du schreibst, Du bist glücklich verheiratet - dann bleib es auch.

Verliebtsein ist in meinen Augen nur ein möglicher Startpunkt für eine Liebe. In der Phase der Verliebtheit kann der Grundstock für eine dauerhafte Liebe gelegt werden - muss aber nicht. Verliebtsein ist suzusagen "Dünger" für Liebe - ohne Garantie, dass die Liebe wirklich wächst.

Das Verliebtsein wird ein Ende haben, dann wird sich zeigen, ob Liebe daraus geworden ist, die Bestand hat.

Ist man in einer festen Beziehung, dann ist das auch keine Garantie, dass man sich nicht in jemanden verliebt - auch wenn die feste Beziehung glücklich ist. Und dieses Verliebtsein muss auch nicht entstehen, weil etwas in der festen Beziehung nicht stimmt. Allerdings verliebt man sich eher in jemand anderen, wenn etwas mit der festen Beziehung nicht stimmt.

D.h. hier ist Deine Entscheidung gefragt: Willst Du Deine feste glückliche Beziehung für eine eventuell nur vorübergehende Verliebtheit aufgeben?

Ich rate Dir, Dir mal zu überlegen (ggf. aufzuschreiben), was das schöne, prickelnde an der dieser Verliebtheit ausmacht. Schau, ob Du/Ihr das in der festen Beziehung nicht auch haben kannst/könnt. Mach Dir klar, was mit dem Partner Deiner festen Beziehung damals das Verliebtsein initialisiert hat. Was fandest Du toll an Deinem Partner? Sind diese Eigenschaften nicht mehr vorhanden? Rede mit Deinem Partner darüber. Schaut, ob ihr Euch nicht wieder ineinander verliebt (ja ja, das geht mehrfach mit dem selben Partner :-) ).

Verliebtheit kommt gewissermaßen von selbst (wobei man sie durchaus herbeilocken kann ;-) ). Liebe braucht aber unbedingt Pflege. Miteinander zu reden, ist ein wichtiges Pflegemittel!
Und macht Euch klar, was für den jeweils anderen die "Sprache der Liebe" ist. Und sprecht Euch gegenseitig in diesen "Sprachen" an.

Sprachen der Liebe können sein:

  • Hilfsbereitschaft (man hilft dem Partner gerne oder erkennt dessen Liebe insbesondere darin, dass er einem immer hilft)

  • Geschenke (kleine Aufmerksamkeiten, Komplimente....)

  • körperliche Nähe (das reicht von kleinen Berührungen z.B. Hände halten, anlehnen... bis hin zu leidenschaftlichem Sex)

  • Zuhören / Kommunikation

Es gibt bestimmt noch mehr, aber ich höre jetzt mal auf zu schreiben, sonst wird ein Buch draus ;-)

Gruß wiele

Echt schön geschrieben. ....ich hätte auch so geraten Kompliment :)

0

Da mag es verschieden Meinungen geben aber für mich gibt es nur einen. Wenn du dich in einen anderen Verschaut hast dann stimmt meiner Meinung nach etwas mit deiner bisherigen Beziehung nicht. Irgentwas fehlt anscheinden sonst würde dich jemand anders gar nicht interessieren.

...immer ehrlich zu sich und dem Partner bleiben. Überlegen, was ist mir wichtig, was reizt mich an meiner neuen Beziehung und ist es das wirklich wert meinen bisherigen Partner aufzugeben.

Tja liebe Lilian nun musst du dich entscheiden. Willst du die bewährte Beziehung auf Spiel setzen und dich mit dem "neuen" auf ein Abenteuer einlassen oder bleibst du in deiner glücklichen Beziehung und lässt den "neuen" sausen?

Setz deine Beziehung nicht aufs Spiel, wer weiß ob du mit dem anderen, in den du dich jetzt verschossen hast genauso lange zusammenbleibst. Stell dir mal diese Situation vor, du verlässt deinen jetzigen Freund für den, in den du dich verliebt hast, kurze Zeit später hält er nichts mehr von dir und verlässt dich. Mit deinem jetzigen würdest du noch länger zusammenbleiben. Schau einfach was das beste für dich ist und entscheid richtig.

Ich würde an deiner Stelle bei dem jetzigen bleiben.

Was möchtest Du wissen?