verlasse gymnasium nach 10 klasse mit 2,6 durschnitt - welchen realschulabschluss durchschnitt habe ich 2,6 oder 1,6?

4 Antworten

Wieso solltest du 1,6 haben, wenn auf dem Zeugnis nachweislich 2,6 bei rauskommt?

Wenn am Ende eh irgendeine Wunschnote da steht, könnte man sich das mit den Noten ja auch ganz schenken. :)

=> Nein, es bleibt bei 2,6.

LG
MCX

PS: Trotzdem DH für DrHoden. Ich würde dir auch sehr ans Herz legen, es mit dem Abitur zu probieren. Wenn du jetzt auf 2,6 stehst, ist das Abitur noch in greifbarer Nähe. Bedenke, dass du auch einige Fächer abwählen darfst und Prüfungsfächer wählen darfst, die mehrfach gewichtet werden. Dadurch wird sich dein Abi-Schnitt im Vergleich zu jetzt wahrscheinlich noch einmal verbessern. Nur Mut!

Ich denke, der Fragesteller wollte wissen, welche Note er mit dem Wissen, welches ihm auf dem Gymnasium die 2,6 einbrachte, auf der Realschule gehabt hätte.

1

Das kannst du so gar nicht vergleichen. 

Du hast auf dem Gymnasium keine zentralen Abschlussprüfungen (ZAP's), sondern nur in Mathematik und Deutsch die Zentralklausuren (ZK's) geschrieben. Klar, die sind definitiv anspruchsvoller als die ZAP's, aber eben nicht so vergleichbar, dass du einfach sagen kannst, dass du eine Note besser wärst. Schon alleine deswegen nicht, weil sie gar nicht auf den Realschulabschluss ausgelegt sind, weil man auf dem Gymnasium eben das Abitur macht.

Du kannst dir nur denken, was du für eine Note hättest. 

Komm schon setz dich noch die zwei Jahre hin und mach dein Abi. Du wirst es dir dein ganzes Leben lang danken. Kannte auch jemanden der nach der zehnten runter wollte und auch wirklich nicht sehr schulisch begabt war.

Nach dem Abitur war diese Person so froh sich dafür entschieden zu haben. Du kannst ja wenn du in der elften merkst, dass es dir nicht liegt immer noch gehen, man ist nur einmal jung.

Andere Menschen beneiden dich um diese Chance.

ich werde es versuchen. trotzdem wusste ich gerne meine durchschnitt. kannst mir da helfen hab nichts gefunden.

0
@Fbiandbs

Ich nehme mal an er ist 2,6 da du mit der zehnten Klasse die mittlere Reife erworben hast. Ich denke wenn die Note um 1.0 besser wäre, hätte es dir jemand gesagt.

Aber super, dass du es versuchst. Nie aufgeben, immer in kleinen Schritten weitergehen und ehe man es sich versieht ist man am Ziel.

0

Der Realschulabschluss und das Zeugnis der 10. klasse ist dasselbe, nämlich die mittlere Reife. Wenn du für die auf's gymi gegangen bist, hättest auch auf die Realschule können😂

bin ich nicht aber egal. sicher dass das das gleiche ist?

0
@Fbiandbs

bin ich nicht aber egal. sicher dass das das gleiche ist?

Der User meinte mit seiner Antwort einfach, dass es unnötig war, auf das Gymnasium zu gehen, weil du sowohl auf dem Gymnasium als auch auf der Realschule nach der 10. Klasse den Realschulabschluss, also die mittlere Reife bzw. den mittleren Bildungsabschluss hast.

Das Gymnasium ist im Gegensatz zur Gesamtschule wirklich nur auf das Abitur ausgelegt. Der Haupt- und Realschulabschluss, den du nebenbei machst, ist wie in meinem anderen Kommentar ausführlich zu lesen nur nebenbei.

0

Der Realschulabschluss und das Zeugnis der 10. klasse ist dasselbe, nämlich die mittlere Reife. Wenn du für die auf's gymi gegangen bist, hättest auch auf die Realschule können

Da kennt sich jemand sehr gut aus...

Du solltest dich mit der Bildung mal etwas besser beschäftigen. Es gibt genügend Leute, die von den Eltern auf das Gymnasium geschickt werden und in der Oberstufe dann aber zu schlecht sind. Wenn es nach dir ginge, dann würde man weder den Haupt- noch Realschulabschluss in der Tasche haben, obwohl man schon alleine in der 9. Klasse viel mehr vom Stoff her geleistet hat. 

Keiner geht auf das Gymnasium mit dem Ziel, den Real- oder Hauptschulabschluss zu machen. Man kann dann aber damit, wenn man das Abitur nicht schafft, z.B. mit dem Realschulabschluss auf ein Berufskolleg gehen und das Fachabitur machen. Einer aus meiner damaligen Stufe hat nicht einmal die 10. Klasse geschafft, und das nach zwei Versuchen nicht. Das Resultat: Er macht nun auf einer anderen Schule den Hauptschulabschluss, den er schon hat, weil er ohne Realschulabschluss nichts bekommt und nun auf einen freien Platz wartet. Merkst du selbst, dass das nicht unnötig ist, oder?

0

Ja natürlich hat man mehr Stoff. Aber wenn es nach dem ginge, würde das Abitur aus Berlin in Bayern und Baden-Württemberg nicht anerkannt werden weil einfach fast Welten dazwischen sind. Ich selber finde auch, dass das nicht so gerecht ist mit Mittlerer Reife auf Gymi und Realschule. Aber was später wirklich zählt, ist ja das, was man auch gelernt hat. Bei der Mittleren Reife auf dem Gymnasium hat man einfach mehr wissen, dass einem später hilft.

0

Was möchtest Du wissen?