Was ist der Unterschied zwischen verbaler und nonverbaler kommunikation?

9 Antworten

Es gibt den schönen Satz: "Man kann nicht nicht kommunizieren."

Das Verbum ist bekanntlich das Wort. Verbal zu kommunizieren bedeutet demnach, mittels Worten mit jemanden in Kontakt zu treten und etwas mitzuteilen.

"Nonverbal" heißt ohne Worte. Beispielsweise die Arme vor der Brust zu verschränken, ist nichts anderes als Kommunikation ohne Worte. Genau wie die ganze Körpersprache. Hier passiet übrigens eine ganze Menge unbewusster, nonverbaler Kommunikation.

Die nonverbale Sprache ist übrigens immer die ehrlichere. Deshalb erkennen Profis sofort eine Lüge in der vervalen Kommunikation.

Pantomime ist nonverbale Kunst; auch eine Form der Kommunikation.

Gruß Matti

Hallo,

zu der verbalen Kommunikation gehört alles das was du mit deiner Stimme machen kannst.

Zur non-verbalen gehören Mimik, Gestik, Körpersprache bzw. Körperhaltung, aber auch Zeitung sowie Videotext im Fernsehen (dies ist einseitige Kommunikation). Das kannte ich auch nicht bis wir es im Fach Pädagogik behandelten. Aber auch Kleidung, Schuhe oder gar der Geruch können Ausdrucksmittel für die Kommunikation sein.

Verbale Kommunikation ist alles, was gesagt wird, nonverbale Kommunikation sind z.B. die Körpersprache, Mimik und Gestik.

Was möchtest Du wissen?