Urlaub mit dem Kind des Partners - bin ich zu egoistisch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigenlich finde ich die Lösung gut.

Und vielleicht geht es ja doch das du 2mal fährst und dich beim Kind Urlaub finanziell mit einbringst.

Egoistisch finde ich das nicht von dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Plant halt zwei Mal jährlich Urlaub. Einmal mit, einmal ohne Kind. Der einzige, wirklich sinnvolle Kompromiss.

Ein Urlaub ohne sein Kind würde er nicht wirklich wollen und dann hast du einen schlecht gelaunten Kerl neben dir, der keine Lust auf Bar und sonstwas hat.

Wenn ich ein Kind hätte, zudem einen neuen Partner, würde ich auch den neuen Partner zurückstellen und das Kind an erste Stelle setzen.

Wenn mein neuer Partner dafür kein Verständnis hat, ist das halt Pech. Eher mal für ihn, als für mich.

Täuscht mein Eindruck, oder gibt es zwischen dir und deinem Freund auch einen erheblichen Altersunterschied?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Party700
26.01.2016, 09:08

2 mal jährlich hört sich gut an wenn man sich das auch finanziell leisten kann. Und das Kind fährt auch nochmal mit der Mutter. Danke

0

Ich finde Kinder gehören bei ihren Eltern an die erste Stelle, ohne wenn und aber, ein Partner muss eher  zurückstecken als das Kind. Ein Kind bleibt nicht ewig Kind, man sollte den Eltern schon die Möglichkeit geben, diese unwiederbringliche Zeit zu nutzen. Du hast deinen Partner mit Kind kennengelernt und musst damit zurechtkommen, dass sich dieser Umstand nicht einfach abschalten lässt. Im übrigen verschieben sich Prioritäten ganz gewaltig, wenn man ein Kind bekommt. Wenn ich die Wahl hätte entspannten Urlaub zu zweit oder Familienurlaub mit Kind zu machen, würde ich mich für mein Kind entscheiden, einfach weil es fester Bestandteil meines Lebens ist und seine Gegenwart mich glücklich macht, ohne ist es nicht mehr das gleiche.
Es ist zu viel, von dir zu erwarten immer verständnisvoll zu sein und ohne weiteres immer zurück zu stecken. für dein jetziges Leben sind ganz andere Dinge wichtig als für deinen Partner, aber bitte verlange von ihm nie, sich zwischen dir und seiner Tochter zu entscheiden, das wäre tatsächlich nicht fair.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Party700
25.01.2016, 21:51

Das verlange ich auch nicht. Ich komme mit dem Kind sehr gut klar. Der Kompromiss ist für mich alle 2 Jahre und gilt nicht für meinen Freund.....das Kind hat ja auch eine Mutter.

0

An seiner Stelle würde ich mein Kind immer mit in den Urlaub zu nehmen, wenn das möglich ist - nicht nur alle 2 Jahre, weil das die neue Partnerin so will.

Meine Kinder habe ich nie als Belastung angesehen, sondern als Bereicherung. Ich bin nie ohne meine Kinder verreist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Party700
26.01.2016, 09:02

Das ist ja auch nie meine Absicht. Mein Partner fährt mit seiner Tochter dieses ja alleine und wir fahren auch. Guter Kompromiss. ...Danke für die Antwort 

0

Was möchtest Du wissen?