Unterschrift beim Vornamen einen Buchstaben einfügen?

2 Antworten

Nein, Du kannst den Vornamen abkürzen und nur ein A. schreiben, anfügen bei einer Unterschrift darfst Du nichts. Außerdem braucht man bei der Unterschrift selten den Vornamen, sondern den gängigen Nachnamen, nicht den Geburtsnamen, kann man aber dazuschreiben.

Das wäre dann ja schon eigentlich ne Fälschung, da es ja nicht dein Name ist.

Und seinen Namen offiziell zu Annie ändern ist so gut wie unmöglich in Deutschland nicht wahr?

0
@Annie8100

Nein das geht ganz einfach. Weiß nur nicht mehr welche Behörde es war. Du brauchst ne Begründung, und es ist nur ein einziges mal möglich. Der Preis wird nach Grund und Finanzlage berechnet.

0
@ewigsuzu

Das mit der Namensänderung macht doch auch das Standesamt. Und die Begründung, dass ich lieber Annie gerufen werden möchte, weil Anne so hart klingt, gilt sicher nicht als Begründung. Sonst könnte ja jeder seinen Namen ändern. Ausserdem sieht die Unterschrift mit i schöner aus. Das gilt aber sicher nicht als Begründung sondern wird als alberne Spielerei abgetan. Schade ist das.

Aber danke für deine Antwort

0
@Annie8100

Klar jeder kann sich seinen Namen ändern lassen, ich hatte eine Namensänderung mit 15, und die Begründung entscheidet vor allem wie teuer es für dich wird.

0
@ewigsuzu

Echt? Das ist sehr interessant. Darf ich fragen ob es eine starke Änderung war? Bei mir geht es ja nur um einen Buchstaben mehr ;)

0
@Annie8100

Ich habe Vornamen und Nachnahmen geändert, vom Vater zur Mutter im Nachnahmen, 2 Vornamen gestrichen einen musste ich behalten damit das Geschlecht erkennbar ist und mein erster eigentlicher Name, inzwischen der wurde halt eingefügt.

Es wäre egal, ob ein Buchstabe oder einfach ganze Namen geändert werden. Achja mein Yasmin wurde zum Jasmin der Geschlechtsname den ich behalten MUSSTE. Also es ist durchaus möglich nur solche Änderungen vornehmen zu lassen.

0
@ewigsuzu

Vielen Dank für die ausführliche Antwort

0

Was möchtest Du wissen?