Was ist der Unterschied zwischen Praktikum und Volontariat?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Hochschulabschluss ist ja leider keine Garantie für einen Arbeitsplatz. Viele machen dann sicher ein Volontariat, um praktische Erfahrungen zu sammeln, da das Studium ja sehr theoretisch ist. Außerdem sieht es "nett" im Lebenslauf aus. Ein Praktikum ist meistens eher zur Berufsfindung also, um bestimmte Branchen kennenzulernen und erste Einblicke ins Berufsleben zu bekommen.

Wie ich auf Deine Frage vorher geantwortet habe, heißt "Studienabschluss" nicht "sofort für einen Beruf geeignet". Gerade Geisteswissenschaftler studieren selten auf einen bestimmten Beruf hin. Vieles, was sie studieren, ist im normalen Alltag nicht berufstauglich. Wenn sie dann einen Beruf z. B. in der freien Wirtschaft ergreifen wollen, müssen sie zunächst als Trainees ausgebildet werden. Möchten sie später als Journalisten oder Werbetexter arbeiten, müssen sie ein Volontariat machen. Möchten sie Lehrer werden, müssen sie ein Referendariat machen. Usw., usw., usw.

Praktikum dauert in der Regel nur ein paar Wochen, Volontariat dagegen kann bis zu 2 Jahren dauern, je nach Absprache.

Was möchtest Du wissen?