Unterschied zwischen dem Himmel und dem Paradies auf Erden?

9 Antworten

Der Himmel und das Paradies sind keine Örtlichkeiten. 

Beide Begriffe stehen für einen Zustand, in dem von Gott geschaffene Wesen in Harmonie mit Gott existieren.

Das pure Gegenteil, genannt Hölle oder ewige Verdammnis, ist der Zustand, in dem auf ewig existieren wird, wer sich bewusst von Gott abgewandt und somit freiwillig auf alles von Gott ausgehende Gute verzichtet hat.

In Summe: Christen glauben, 

  • dass jeder von uns durch Gott geschaffen wurde, 
  • und er uns freien Willen gab sogar in dem Ausmaß, dass wir uns auch gegen ihn entscheiden können. 

Da der Mensch nun aber schwach und unvollkommen ist, wird er immer wieder auch gegen Gottes Willen handeln (d.h. gegen sein Gewissen, das der Teil von uns ist, durch den Gott uns wissen lässt, was es hieße, in seinem Sinne zu handeln). 

Gottes Versprechen ist: 

  • Wer schwach wird, solche Schwäche aber später bereut, den wird Gott nicht verstoßen.
  • Das jüngste Gericht gilt als der Zeitpunkt, zu dem Gott dann endgültig entscheiden wird, wer seiner Nähe würdig oder nicht würdig ist.


 Dann gibt es das Paradies auf Erden,


Das ist eine Redewendung, welche von Menschen oft benutzt wird - ohne religiösen Bezug.
Wie kommst du darauf dies als dem christl. Glauben zuzuordnen ?
Richtig ist, daß einige Sekten solches behaupten.

Ansonsten - das "Reich Gottes" ist nicht von dieser Welt.
Das transzendente Sein wird als ein geistiges Sein gedacht nicht als ein physisches, welches einer "Erde" (wie auch immer) bedarf.
Die Metaphern Himmel und Hölle sind keine "Orte" sondern  Befindlichkeits-Zustände (angenommen bzw. verworfen werden) in diesem Sein welche sich hier im irdischen Sein gestalten entsprechend dem Streben und Handeln des Menschen.
Dazu eine beispielhafte (allegorische) Erzählung aus dem NT
https://www.bibleserver.com/text/EU/Matth%C3%A4us25,34-40
Alle Begriffe sind hier also auch allegorisch zu verstehen, nicht als Fakten.
So sagen die meisten Christen: (auch die Kirchen) "wir wissen nicht, wie sich dieses Sein gestaltet".
Auch Jesus (maßgebend für Christen) sagt, daß dies keiner wissen kann.
Nur manche Sekten und Phantasten meinen, da genauere Angaben machen zu können. Die lesen sich aus den Schriften (vor allem der "Offenbarung des Johannes") irgendwas raus was sie sich dann zusammenphantsieren. 

"In dieser 1 000-jährigen Gerichtsphase wird Christus zusammen mit 144 000 Männern und Frauen — auferweckt zum Leben im Himmel — in königlich-priesterlicher Funktion über die Erde regieren, die dann wieder zu einem Paradies wird. "
Soetwas habe ich immer wieder im Internet gefunden, auch mit Bibelstellen belegt und oft wurde es dann als "Paradies auf Erden"abgestempelt. Gefunden habe ich das auf christlichen Seiten und mir erscheint es ganz logisch, dass nach der Offenbarung Frieden auf der Erde herrscht.
Auch das Reich Gottes und die Hölle sind laut Bibel klar als Orte definiert.
Dass in der heutigen Gesellschaft viele der Meinung sind, das wären mehr Zustände der Seele als Orte ist mir natürlich auch oft unter gekommen, aber wenn man sich strikt nach der Bibel richtet,(was ich gerade für meine Arbeit tue) dann sind diese als Orte in einer Sphäre definiert, die außerhalb des menschlichen Universums liegen.
Daher auch meine Frage. Kann natürlich auch sein, dass ich mich bei irgendwas ganz stark vertan habe.

0
@VanessaMarie0
dann sind diese als Orte in einer Sphäre 
definiert, die außerhalb des menschlichen
Universums liegen.

Nein, diese Vorstellungen gab es so nicht, über dem Firmament schon. Z.Z. der Abfassung der Schriften war ja auch das Wissen über unser Sein und das Universum nicht gegeben
Was du auf "christl. Seiten" gefunden hast, wird tatsächlich bei einigen Sekten oder christl. Gemeinschaften "geglaubt" bzw. propagiert !. Dies solltest du nicht als Basis für deine Suche nach "Verständnis" nehmen.
Da Jesus aber maßgebend für Christen ist, ist dies nicht relevant.

Auch das Reich Gottes und die Hölle sind laut 
Bibel klar als Orte definiert

Da "dort" (Himmel ?) die Menschen; nach Jesus, sein werden "wie" die Engel (wie Geist) können keine physischen Orte definiert werden. Da auch Gott Geist ist kann ebenfalls kein Ort ausgemacht werden wo er IST.
Auch ist, nach Jesus, das Reich Gottes schon da, in uns (es wächst) !), wenn wir uns dem öffnen.

Ich empfehle dir, selbst das NT (Evangelien) zu lesen (statt Interpretationen von anderen) und dort mal die Gleichnisse Jesu über das Himmelreich.z.Bsp. ab hier.
https://www.bibleserver.com/text/EU/Matth%C3%A4us13
Vielleicht kommt dir dann eine "Ahnung" zu dessem Verständnis.

0

Bist du bei den Zeugen Jehovas? Kenne es nur von denen, dass sie behaupten, das Paradies war früher auf der Erde und wird später auch wieder auf der Erde sein. Das stimmt natürlich nicht, denn das Paradies ist ein tatsächlicher Ort, den es bereits vor der Schöpfung des Universums gab. Adam und Eva wurden dort erschaffen.

Jesus wird überhaupt niemanden richten. Er kommt zur Erde zurück irgendwann vor dem jüngsten Tag und wird einige Jahre noch auf der Erde leben und wird auch vor dem jüngsten Tag noch sterben.

Gott wird die Menschen wiederauferstehen lassen und sie am jüngsten Gericht richten. Gott sagt schon ganz zu Beginn im Koran:
Maliki yaoum-ed-din = Herrscher am Tage des Gerichts.

Genau, wie das Paradies bereits existiert, existiert auch schon die Hölle.

Was möchtest Du wissen?