Unterschied zw Kiel und Schwert

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der wesentliche Unterschied ist, dass der Kiel im Prinzip, d.h. also zumindest während des Segelns, fest mit dem Boot verboden und nicht verstellbar ist, denn er hat auch die Aufgabe das Boot durch sein Gewicht, meist ein größere Menge an Blei im tiefsten Punkt, gegen Krängung stabil zu halten. Es gibt fest angebauten Kiel, insbesondere, wie bei älteren Booten, z.B. Drachen, der dann auch quasi in der Bootsform integriert ist oder z.B. bei den meisten heutigen Yachten fest mit dem Kielschwein verschraubt ist und eine strömungsgünstige "Bleibombe" am tiesften Punkt hat. Insbesondere moderne Rennyachten haben jedoch meist einen Hubkiel, d.H. dass er sich zum Transport oder in flachen Gewässern hochheben lässt. In angehobener Stellung lässt sich jedoch eigentlich nicht segeln. Das Schwert dagegen ist hochholbar, entweder quasi senkrecht Z.B. beim Optimist oder beim Laser, also bei leichten Booten) oder über einen Drehpunkt kippbar. Letzteres ist meist der Fall, wenn das Schwert eine gewisse Größe hat (Korsar, FD) und/oder aus Stabilitätsgründen/Ballsat aus Metall ist (wie z. B. bei älteren Jollenkreuzern, O-Jolle etc). Durch das Hochziehen des Schwertes während des Segelns Raumschot oder Vorwind lässt sich der Strömungswiderstand reduzieren und bei klappbaren Schwertern der Lateralpunkt nach hinten verschieben. Das bringt zusätzliche Vorteile.

Schwertboote sind in aller Regel kenterbar, sollten aber unsinkbar sein, während das bei Kielbooten Kentern eigentlich ausgeschlossen ist. Die meisten sind nicht unsinkbar, weil zu schwer. Aus Sicherheitgründen haben deshalb die modernen Rennyachten oft Auftriebskörper die groß genug sind dass das Boot trotz Kiel nicht sinken kann (z.B. Tempest).

Der kiel is ein nbeweglicher teil des Bootes, wobei das Schwert eingezogen und ausgefahren werden kann. das Ding dient übrigens zur stabilität im wasser.

Das Schwert ist verstellbar und leichter als der Kiel. Der Kiel ist fest oder wird mit einer großen Platte fest fixiert und ist nicht tiefenverstellbar. Außerdem hat der Kiel zusätzlichen Ballast, um das Schiff formstabil zu machen. Wenn man beispielsweise aufläuft, kann man ein Schwert einfach ein Stück hochziehen, um sich zu befreien, während man mit einem Kiel größere Probleme bekommt.

Es gibt auch noch Kielschwerter (eine Mischung aus Kiel und Schwert,hat viel Ballast, ist aber aufholbar) und Ballastschwerter (Schwerter,die durch ihr Material schwerer sind und sich durch Taljen aufholen lassen)

Was möchtest Du wissen?