Unterrichtsbefreiung für 3 Wochen

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt Regeln, und es gibt Ausnahmen. Lass deine Eltern mit der Schulleitung sprechen. (dann ist es nicht deine persönliche Frage und wird dir nicht angekreidet, das Ganze wird "objektiver" behandelt, zwischen Erwachsenen geregelt). Die Schulleitung kann ablehnen oder zustimmen, aber überraschend wär ein "Ja" schon! Wenns ein Sprachkurs wäre... aber wie gesagt es gibt Ausnahmen. Eine Klassenkameradin meiner Schwester war mit ihrer Familie mal während der Schulzeit zwei Wochen in Australien.

.. wenn dein direcktor nett is , wird ers erlauben. aber unwahrscheinlich, musst mit ner Notlüge durch . villt. kranke oma besuchen oder was auch immer

Das liegt im Ermessen des Rektors. Typische Beispiele für eine Befreiung sind i.d.R. runde Geburtstage oder wichtige Familienfeste eines nahestehenden Verwandten. Typische Negativbeispiele eine günstige Reise (klar, außerhalb der Ferien sind die meistens günstiger).

Also liegt das in der Mitte. Oft kommt es auch drauf an, was es ggf. für die Eltern/Familie bedeutet, ob das ein langgehegter Traum ist, der sonst nicht zu erfüllen wäre und ggf. auch darauf, wie du gedenkst, den ganzen Stoff nachzuholen.

Frag einfach nach. Dann sehr ihr schon. Ggf. noch als erzieherische Lebenserfahrung verkaufen.

Ich habe heute von dem Schullamt die Freistellung für meine Kanadareise genehmigt bekommen, trotz der vielen Leute in der Community die mir sagten das dies unrealistisch wäre!!!!!!! :) :) :) XD!!!!!!!!

Hey,

Das glaub ich nicht ...da müsste ein wichtiger Grund vorliegen, aber Urlaub ist kein wichtiger Grund.

Liebe Grüße, Flupp

Was möchtest Du wissen?