Unter Druck setzen?

8 Antworten

Das ist ein ganz normaler Satz. Das hat was mit ihr zu tun, nämlich wie sie den Satz verarbeitet. Wahrscheinlich "hört sie", dass Du Erwartungen an das Treffen hast, die sie erfüllen muss (was Du mit dem Satz natürlich nicht gesagt hast, aber Menschen verarbeiten Äußerungen Anderer auf Basis eigener Glaubenssätze, die sich im Laufe des Lebens bilden).

Ein sich auf etwas freuen setzt in den meisten Fällen auch eine Erwartung voraus. Die Erwartung dass alles so läuft, wie man es sich vorgestellt hat. Was auch letztlich heisst, dass erwartet wird, dass der andere so ist wie man ihn sich vorstellt und man sich eben auf all das ganze freut.

Wieso sollte man nicht sagen dürfen, dass man sich auf etwas freut? Was für komische Meinungen hier. Wenn jemand nach so einem Satz Druck empfindet und damit nicht umgehen kann, es nicht von sich trennen kann, dann ist das eher das Problem der Freundin aber nicht der TE.

0
@ssyno

Alle Antworten hier sind nur Annahmen - und keiner traut sich sagen, "du die Tusse hat grosse Probleme, geh mit ihr zum Psychotherapeuten"

0

Vielleicht wirkt es etwas aufdringlich.

Und vielleicht hat sie noch andere Sachen im Hinterkopf die sie davor erledigen muss, und schauen muss wie sie das alles unter einen Hut bekommt

Wer bei so einem normalen und freundlichen Satz unter Druck gerät, der hat vielleicht etwas zu verbergen oder keinen richtigen Bock aufs Treffen..

Frag sie doch mal, was genau sie da unter Druck setzt.

Und wenn ihr DAS dann auch Druck macht, sorry aber das ist keine Freundschaft, wenn sie nicht mal mit dir reden will und dir auch noch die Freude aufs Treffen nimmt.

ich verstehe sie mich setzt sowas auch unter druck wenn mir das jemand öfter schreibt einmal reicht danach ist überflüssig und nervt nur noch

Was möchtest Du wissen?