Unser Mathelehrer ist viel zu naiv...

70 Antworten

Wenn er tatsächlich nicht merkt, dass abgeschrieben wird, haben die, die abschreiben, Glück.

Ich gehörte auch zu den Ehrlichen und habe mich aufgeregt, wenn andere abschreiben... Aber wenn ich heute darüber nachdenke, war das manchmal ganz schön dumm... Ich will dir nicht den Tipp geben, statt ehrlich zu lernen, abzuschreiben; weil, wenn man sich wirklich mit dem Stoff befasst, man ja auch eine Lernkontrolle hat. Aber manchmal gibt es vielleicht Situationen z. B. wenn man krank war oder ähnliches, wo man sich nicht auf den Stoff vorbereiten kann. Dann braucht man eventuell andere Möglichkeiten um durch eine Prüfung zu kommen.

Wichtig ist auch im Erwachsenenleben, dass man sich mit dem, was man tut, wirklich auskennt und seinen Beruf nicht nur so "hin rotzt". Jeder hat mal einen schlechten Tag und man kann nicht ständig 100 Prozent geben. Also gehe den Weg, den du für richtig hältst. Du kannst dich jederzeit um-entscheiden.

Hallo

ich würde dir raten nichts zu unternehmen und weiter ehrlich deine Tests zu schreiben! Du bist nicht für das schulische Weiterkommen deiner Klasse verantwortlich!

Ich finde es ehrenhaft von dir das du dir Gedanken über die anderen, die schummeln, machst aber du solltest dich nur ganz auf dich konzentrieren. Dir anderen werden spätestens dann einsehen müssen das sie falsch gehandelt haben wenn ihr einen anderen Lehrer bekommt.

Alles gute

Mint

DIR hilft es im Leben weiter wenn du deine Arbeiten lernst, DU entwickelst dich und DU baust dir DEINE zukünftige Intelligentz auf, daher interessiere dich nicht für die Anderen in deiner Klasse, wenn sie nicht lernen wollen bekommen sie irgendwann die Qittung dafür. Und du kannst mit reinem Gewissen die Realschule verlassen. Du kannst den Anderen auch deine Hilfe anbieten damit auch sie lernen, und wenn sie nicht wollen, werden sie halt weniger schlau von der Rea abgehen. Alles Gute.

Jeder muss selber wissen, was er will und das denkt sich der Lehrer vllt. auch.

Hörst du nach der Realschule auf, ist vieles im Mathematikunterricht nicht so wichtig, als wenn du danach noch dein Abitur machst. Da sind die Bedingungen in den Arbeiten absolut streng und diejenigen, die vorher nur abgeschrieben haben und nichts selbstständig gelernt haben, werden sich noch ärgern, sofern ihnen eine 5 in Mathematik nicht egal ist.

Allerdings kann ich das Verhalten deines Lehrers nicht befürworten, zumal ihr noch relativ jung seid.

Ich muss aber zugeben, dass wenn ich die Schule nach der 9. Klasse verlassen würde, ich lieber auf eine gute Note setze, als auf Verständnis für Dinge, die ich danach nicht mehr benötige. Davon unabhängig wird man dennoch vom Arbeitgeber danach beurteilt.

LG Zero

Ist doch egal was die anderen machen. Zieh dein Ding durch und bleib bei der Sache. Mathe ist reine Übung, nichts anderes. Die Übung die jetzt sammelst hast du später in den Prüfen, die anderen Nicht.

Klar ist die Gesellschaft inzwischen so ausgelegt das man alles im Internet usw findet. Aber das Grundwissen das du in der Realschule erhälts sollte auf jedenfall vorhanden sein.

Ich würde den Lehrer einfach in Ruhe lassen, anscheinend bringt er euch den Stoff gut genug bei dass du auch ohne Betrügen durch kommst ;)

Wenn du das nicht möchtest sprich ihn doch mal nach der Schule drauf an, aber vorsicht, wenn er andere Seiten aufzieht werden sich deine Mitschüler das vielleicht nicht so einfach gefallen lassen :D

Was möchtest Du wissen?