Unser Chihuahua beißt uns!?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Geht mal bitte zu einen Tierarzt und lasst mal seine Augen und Ohren untersuchen, bei Hunden ist es so wie beim Mensch, im Alter lassen die Sinne manchmal nach. Wenn sie nur noch Schatten sieht kann eine Hand vor der Nase schon recht bedrohlich wirken. 

Wenn da nix ist, werdet ihr wohl die Grenze bei ihm Überschritten haben, beim bekuscheln wird er euch irgendwann mal Zeichen gesendet haben, das er grad nicht will, wenn man das übersieht, bleibt dem Hund nur das beissen. Und da man in der Regel erschrocken zurückschreckt, lernt er auch schnell das das Verhalten wirkt.

nur die Hand hinhalten und sie wird aggressiv.

im Alter verändern sich Hunde, so wie Menschen auch. 

Es könnte sein, dass der Hund schlechter bis gar nichts mehr sieht und hört und/oder auch an Demenz erkrankt ist. 

http://www.atn-ag.de/magazin/redaktionelles/alter-hund-demenz-erkennen-und-verstehen

Ihr solltet den Hund unbedingt von einem erfahrenen Tierarzt oder in einer Tierklinik untersuchen lassen.

Ab einem Alter von ca. 9 Jahren sollte man einen Hund 1x jährlich einem medizinischen Alterscheck unterziehen

Wesensveränderungen sind bei älteren Hunden nicht unüblich. Das kann viele Gründe haben wie Seh- oder Hörverlust, aber leider auch einen Gehirntumor. Lasst den Hund beim Tierartzt mal gründlich untersuchen.

Woher wißt ihr, daß er keine Schmerzen hat? Wart ihr beim Tierarzt? Wenn nicht, würde ich das dringend nachholen.

Wenn ein TA Krankheiten ausgeschlossen hat, dann bleibt nur, dass Ihr den Hund bedrängt, obwohl er wegen seines Alters seine Ruhe will.

Ich würde dennoch beim Arzt vorstellig werden. Woher glaubt ihr zu wissen, das er keine Schmerzen hat ?

Hat der Hund in letzter Zeit schlechte Erfahrungen mit euch machen müssen? Getreten/geschlagen unbeabsichtigt, kleine Kinder im Haus (Eifersucht).

entweder  vagt  sie  ,sich endlich  gegen  eure  viel zu intensiven knuddelanfälle  zu wehren   ,weil es ihr  wirklich viel zu viel wird  ---

aber ich denke eher-- ihr solltet  das tier unbedingt  bei einem facharzt untersuchen lassen--

solche  schweren wesensveränderungen können einen tumor   beinhalten -- oft  sind es veränderungen am gehirn -

da sich die situation ja  innerhalb  des letzten halben jahres nicht verändert hat   würde ich unbedingt mit dem tier  DIREKT  in einen KLINIK gehen NICHT   zum hausarzt - der viel.  erst mal nur  rumdoktort   ,was  viel geld kosten kann  und nichts  bringt.

geht bitte zum tierarzt, hinter solchen verhaltensaenderungen sehen oft medizinsiche probleme. 

evtl wird der hund auch dement!

Wart ihr schon mal beim Tierarzt? 

Woher wisst ihr das er keine schmerzen hat?

Der erste Weg geht zum Tierarzt

vermutlich  jault er nicht , wenn sie ihn durchknuddeln ( ironie off)

3

Er hat schmerzen

Was möchtest Du wissen?