Uni - Leben = Party's?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt stark vom Studiengang ab und auch davon, wie ernst man sein Studium nimmt und ob man es in der Regelstudienzeit schaffen will. Es gibt durchaus Studiengänge, die 5 Tage pro Woche von mindestens 8 - 18 Uhr Anwesenheit erfordern. Abends und am Wochenende sind dann noch Vor- und Nachbereitungen, Übungszettel, Protokolle für Praktika und das normale Lernen fürs Tests oder Klausuren dran. Da fällt man abends einfach nur noch ins Bett und hat gar nicht das Bedürfnis, feiern zu gehen.

Kenne aber auch einige Studenten, die jede Woche 3x bis spät in die Nacht feiern gehen. Das sind dann aber nicht gerade die, die Wert darauf legen, die Vorlesung am nächsten Tag um 8 Uhr zu besuchen.

Normal ist wohl das Mitteldding, d.h. ab und an mal feiern gehen, aber nicht ständig.

Ich denke mal sehr anstrengend wenn man in den Nachrichten hört dass die meisten hier in Deutschland Drogen nehmen damit sie gute Leistungen erzielen. Das wird in Amerika nicht anders sein;) Film ist eben Film.

15

Die Meisten in Deutschland ? Haste das auf RTL gesehen oder was. Glaubt doch nicht alles was man im Fernsehen sagt. Die meisten, das würde bedeuten mehr als die hälfte. Dem ist sicherlich nicht so.

4
48
@Eulien

es sind schon einige... und die Dunkelziffer ist sehr viel höher... also die Häfte sind es bestimmt nicht, aber eindeutig viele.

0
15
@comedyla

Immer dieses Nachmittags TV Halbwissen, ich gehe nicht davon aus das du dich wirklich intensiv mit der Thematik beschäftigt hast oder ;-)

0

Wenn du keine Eltern hast die dich sponsern, ist die harte Realität hart arbeiten und viel lernen.

Was möchtest Du wissen?