Studium/ Studiumleben/ Party

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schöne Vorstellung ;)

Es finden/fanden schon relativ viele Partys statt und ja,ich hab auch so viele wie möglich mitgenommen,allerdings nur bis zu einem gewissen Grad,denn das Bild,das viele von Studenten haben (irgendwann gegen Mittag mal aus dem Bett fallen und dann gleich auf die nächste Party stolpern) stimmt leider nicht ;) Oftmals sitzt man den ganzen Tag in der Uni/Bibliothek,darf danach noch arbeiten gehen und hat dann irgendwann einfach gar keinen Bock mehr auf Party.

Noch dazu kommt das doch oftmals knappe Budget während des Studiums und oftmals Monate hintereinander prüfungsbedingt auch das zeitliche Budget ;)

Zu sozialen Kontakten kann ich nur sagen,dass man viele Leute kennenlernt (kommt aber vermutlich auch auf die Uni bzw. den Studiengang an), allerdings haben sich die wirklichen "Freundschaften" bei mir eher in den Vorlesungen, Seminaren usw. gebildet. Mit diesen Leuten hat man dann auch seine Zeit verbracht, ist weggegangen usw., da waren dann die ganzen Partys, die von der Uni bzw. den Fakultäten veranstaltet wurden nicht mehr so interessant...ist eben doch immer nur das gleiche, da trifft man sich lieber bei jemandem zuhause oder in uninahen Kneipen, Bars...eh viel billiger ;)

Auf Patys gehen muss niemand, ich bereue es aber auf keinen Fall es getan zu haben...eine sollte man sich zumindest mal angeschaut haben ;)

Ja, es werden Partys gefeiert. "Viele" waren es bei uns nicht, da Studenten eigentlich immer knapp bei Kasse sind, hängt aber von Hochschule und Studiengang ab. Ich selbst habe Informatik studiert und an unserer Hochschule galten die Elektrotechniker beispielsweise als wesentlich "feierwütiger", als wir.

Bei den wenigsten Feiern war ein Großteil der Kommillitonen an einer Veranstaltung beteiligt. Meistens ist man eher im "kleinen Kreis" in Diskotheken oder Bars gegangen, eben mit Leuten, mit denen man Freundschaften geschlossen hatte oder mit denen man gerade an gemeinsamen Projekten gearbeitet hat.

Die Gepflogenheiten sind allerdings höchstwahrscheinlich von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich.

Und nein, Du "musst" natürlich nicht hingehen. Ich selbst bin eigentlich recht gerne feiern gegangen, wobei das auch auf die Auslastung ankam. Insbesondere kurz vor den Prüfungen hat man in der Regel andere Dinge zu tun, dafür kann man's dann nach den Prüfungen eher mal richtig krachen lassen. Aber es gab auch Kommillitonen, die so gut wie nie auf einer Party erschienen sind. Das wurde denen zumindest bei uns auch nicht "übel genommen". Also war nicht so, dass die "ausgegrenzt" worden wären oder ähnliches.

Hallo,

also ich war in meiner ausbildung eigemtlich immer am party machen und das wochenende genießen. in war in 3,5 Jahren Studium vllt auf 5 Unipartys. Und ich muss auch sagen, dass die meisten, von denen ich auch mitbekomme, auch nicht auf Partys gehen. Man trifft sich eher abends in der unieigenen Kneipe nach der letzten Vorlesung um 18 Uhr oder so auf ein Bier oder zwei.

Man muss gar nichts ;-) ich hab nicht das gefühl jetzt was zu verpassen.. im studium geht es doch um wichtigeres. Lernen, Noten, die Uni :-D

Und heute ist da auch einfach ein enormer Druck dahinter, Leistungsdruck, Zeitdruck... da haben nur die wenigsten Zeit noch auf partys zu gehen,. dann geht man lieber nicht so spät ins bett um am nächsten Tag fit zu sein.

Studieren nur um "zu studieren" und einen neuen Titel zu bekommen?

meine cousine hat realschulabschluss und nun fünf jahre berufserfahrung. ich habe das gefühl, sie will nur studieren um auch mit anderen mithalten zu können und mit einem bachelor oder master zu prahlen. sie will zwar nicht medizin studieren, erwähnt aber oft wie cool es denn wäre sich arzt nennen zu können. eigentlich weiß sie auch kein richtiges gebiet, was sie auswählen sollte. egal ob fernstudium oder uni, irgend etwas will sie machen. das ganze ist ja auch nicht gerade günstig. ausserdem muss man ja doch auch noch einiges lernen.

gibt es studenten die nur studieren um damit "angeben" zu können?

habt ihr euch als "besser" gefühlt, nachdem ihr ein studium vollendet habt?

habt ihr schon mal einen studiengang abgebrochen und wenn ja wieso?

...zur Frage

Steuererklärung wärend der Ausbildung für Studium?

Mahlzeit,

ich wollte mal wissen ob mit jemand bei meiner Frage helfen kann.

Ich hab 4 Semester studiert und für das Studium kann man eine Steuererklärung abgeben, die man allerdings erst geltend machen kann wenn man das erste Mal Steuern zahlt. Wenn ich jetzt eine Ausbildung beginne oder einen Nebenjob habe, zahle ich ja Steuern. Kann ich somit dann meine Steuerklärung geltend machen oder gibt es das Geld erst wenn ich richtig im Job bin.

Ja, es gibt tatsächlich Geld zurück für Studenten obwohl sie keine Steuern zahlen.

Gruss

...zur Frage

Muss man im Studium auch Referate vortragen?

Ist das Pflicht bei jedem studium? Oder kommt es auch auf dem Studiengang an? Wie siehst z.B mit BWL aus? Und falls ja, muss man nur vor den Professoren oder vor alle Studenten präsentieren? halt so wie in der schule

...zur Frage

Wie viel Mal dürfen Ausländische studenten die studienrichtung wechseln?

Ich hat zwei semester Umwelt studiert und dann hat ich zu Landschaftarchitektur gewechselt, Aber diese Studiengang gefällt mir gar nicht. Kann ich nochmal Uni und Studiengang wechseln.

...zur Frage

Haben die meisten Studenten Sex neben dem Studium?

Ist es üblich ? oder bleiben viele Single ?

...zur Frage

Sport Studium Erfahrungen

Hi, studiert jemand sport/sportwissenschaft oder hat diese studiengang mal studiert und könnte mir einige informationen geben, wie das studium so abläuft und was alles so durchgenommen wird?

wäre echt super pg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?