Unbedenklichkeitsbescheinigung der Uni fehlt - Immatrikulation an FH trotzdem möglich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du bekommst auf jeden Fall eine Unbedenklichkeitsbescheinigung an deiner alten Universität (Prüfungsamt). Es handelt sich dabei um einen Notenauszug, auf dem ALLE abgelegten Prüfungsleistungen enthalten sind. Insbesondere sind hier die endgültig nicht bestandenen Leistungen interessant.

Universitäten benötigen das, um bei der Immatrikulation überprüfen zu können, ob du in einen Studiengang eingeschrieben werden darfst. Wenn es die betreffenden Mathe-Veranstaltungen in deinem neuen Studiengang nicht gibt, solltest du nichts zu befürchten haben. Ob Mathematik darin enthalten ist, kannst du der Prüfungsordnung des Studiengangs entnehmen. In der Regel sind diese online erhältlich.

Dass die Universität diese Bescheinigung fordert, ist ein ganz normaler Vorgang beim Studiengangwechsel. Das Ausstellen einer solchen Bescheinigung ist im Prüfungsamt auch täglich Brot.

Also einfach um die Bescheinigung bitten und an deine neue Uni schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?