Umzug mit einer Ikea-Küche: Was beim Abbau und Aufbau beachten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ditulla,

da die Möbel bereits zusammengebaut sind, ist da eigentlich nichts, was schiefgehen könnte. Selbst die Schubladen sind alle genormt, so daß hier keine spezielle Zuordnung vorher durch Beschriftung gemacht werden muss. Und wenn mal eine Schublade oder Tür schief hängt: die Bänder und Scharniere sind alle gut einzustellen - die Webseite des Herstellers oder der Mitarbeiter dort erklärt sicher, wie das geht.

Nur eines ist zu beachten: im Gegensatz zu anderen Herstellern, sind die Küchenschränke von IKEA mit einer Bautiefe von 60 cm gebaut und ohne Luftspalt zur Wand. Üblicherweise arbeitet die Küchenherstellerindustrie mt Korpen von 58 cm Tiefe und einer nach innen verspringenden Rückwand, daß dahinter die Luft etwas zirkulieren kann.

Das ist alles kein Problem, wenn die Wand, an der die Küche steht, nicht zu kalt ist und es dadurch ggfls. zur Schimmelbildung kommen kann - was aber auch sehr selten der Fall ist.

Eine weitere Sache ist die Arbeitsplatte. Die üblichen Platten sind genau 60 cm tief, IKEA-Arbeitsplatten 62 cm. Das würde beim Einsatz auf einer IKEA-Küche bedeuten, daß sie bündig mit den Schränken vorn abschließt. Also gibt es genau fünf Möglichkeiten:

  1. Akzeptieren, daß die Platte bündig mit den Schrankfronten liegt.
  2. Eine Arbeitsplatte von IKEA kaufen (62 cm tief)
  3. Eine 90 cm tiefe Platte kaufen (teuer) und auf min. 62 cm runterschneiden (wahlweise auch 70 oder 80 cm tief belassen und damit Platz hinter Herd und Spüle gewinnen)
  4. hinten einen Sockel selbst bauen (s. Foto 1) aus zwei beschichteten Spanplatten
  5. Eine Platte selbst bauen, z.B. mit Fliesen (s. Foto 2) - wobei hier eigentlich ein guter Fugenfüller zu verwenden ist, der auch nicht günstig ist...

Wie auch immer - so oder so ist eine Küche von Ikea (wenn die Schränke schon aufgebaut sind) genauso gut wie jede andere Küche auch! Vielleicht vor dem Aufstellen am neuen Ort noch einmal die Rückwände prüfen und evtl. noch ein paar Nägel zusätzlich einschlagen, damit sie nicht rausgedrückt wird, wenn von innen mal ein Topf bis ganz nach hinten durchgeschoben wird.

Und wenn die Optisch mal geändert werden soll: neue Fronten passen auch an die Küche von vor 20 Jahren und ein Erweitern mit neuen Möbeln ist auch kein Problem ;o)

Viel Erfolg und schönes Wohnen! www.DieRaumagentur.de

Mosaik-Arbeitsplatte - (wohnen, Küche, Umzug) Arbeitsplatten-Sockel - (wohnen, Küche, Umzug)

Einfach alles markieren was man auseinanderbaut. Und die Küchen von Ikea sind robuster als man denkt (es sei denn, man kauft sich eine Küche für 300 Euro).

Der Preisunterschied wird nur von der Anzahl der Möbel und den Fronten bestimmt. Korpen und Beschläge haben immer die gleiche gute Qualität.

0

Eigentlich sind die Ikea Sachen mittlerweile sehr robust gebaut, so dass sie einen oder mehrere Umzüge problemlos überstehen. Das Problem ist nur, dass man die Aufbauanleitung nicht mehr hat. Kleiner Tipp, Küche vorher fotografieren, und wenn die Zeit vorhanden ist, denn Abbau filmen. Dann weiß man, wo welche Schraube wieder hin kommt. Für jedes Schränkchen eine extra Tüte machen, wo die Schrauben reinkommen, da Ikea leider immer verschiedene Schrauben für die Schränke benutzt.

warum sollte man für einen Umzug die Möbel auseinanderbauen? Der einzelne Schrank mit Fachböden oder Schubladen kann doch problemlos am Stück in den Umzugswagen geladen werden?!

Und wenn ein neuer Ofen eingebaut werden soll, dann holt man sich die Einbauanleitung im Möbelhaus an der Information und weiss, wie die Höhe der seitlichen Auflager einzustellen ist... ;o)

0

Ich würde sagen, wenn sie zusammenfällt, war die Küche ein totaler Reinfall. :) IKEA ist doch super Qualität, da würde ich mir keine Sorgen machen.

zu Beachten ist auf jeden Fall. Vorsichtig abbauen! Keine Verschraubungen brechen, keine Kratzer machen.

Dann. Alles beschriften! Es gibtn ichts ärgerlicheres als nachher Teile sortieren zu müssen, also gleich mit Crepe-Papier beschriften und nachher schnell zusammensetzen.

Schrauben und Kleinteile und Tüten verpacken und nichts verlieren! Direkt an die Küche kleben!

So sollte nichts schiefgehen - viel Glück

Was möchtest Du wissen?