Wo siehst du dich in 20 Jahren?

 - (Leben, Umfrage, Abstimmung)

Das Ergebnis basiert auf 1764 Abstimmungen

Verh. mit Kind und Haus 38%
Keine Ahnung 🤷🏻‍♀️ 18%
Im Grab 16%
Im Ausland da ich auswandere 12%
Andere Meinung 11%
Alles beim alten 2%
Ich werde wie gehabt auf GF rumgeistern 2%

205 Antworten

Im Grab

Ich bin 100 % behindert und habe mir dieses Wochenende meine letzte Ruhestätte angesehen ein Grab im Wald im Lichterbergwald da bin ich in der Natur und meine Kinder haben keine Arbeit mit der Grabarbeit. Den Tod allerdings stelle ich mir nicht mehr schlimm vor da ich ja schon im Komma war und da nichts mitbekommen habe. Allerdings sagt man ja auch das die Hunde und da schließe ich dir vier Hunde meiner Familie mit ein wenn Sie Sterben über einen Regenbogen gehen dann mit anderen Hunden spilen bis sie Tod sind und wenn man dann selber stirbt da kommen die Hunde auf einen zu und da ist man für immer miit den Hunden die man llieb gehabt hat vereint. Darauf freue ich mich schon sehr, aber wenn das bei Hunden gilt gilt es sicher auch bei Menschen und eines Tages bei mir wird es wahrscheinlich durch meine Krankheit nicht mehr solange dauern ist man dann wieder mit allen Tieren Menschen die man lie hat vereint, deswegen lebe ich heute was das Leben hergibt und irgenwann waahrscheinlich in Kürze bin ich dann bei meinen früheren Hund Bango aber noch besser bei meinen Papa und allen Freunden die schon vor mir gegangen sind.

Denkst du man kommt zu dennen die man selbst liebt

Oder spielt es auch eine rolle ob die anderen einen lieben

0
Andere Meinung

ich werde in den nächsten 20 Jahren all mein gutes Wissen an andere weiter geben. Dann bin ich 79! Leben heißt Gutes schaffen, aufbauen, stärken. Wir sind nicht limitiert durch unsere Ressourcen, sondern durch unsere Vorstellungen. Mit Wissen kann man aus nichts was machen. Auch im Alter und Krankheit hat mir Gott so viel gegeben, von dem ich reichlich weitergeben kann. Jede Krise hat eine mega-spannende Komponenete, die es zu finden und zu nutzen gilt. Let's do it!

Andere Meinung

Beim Zahnarzt - diesmal aber nicht als Patient ;) Sondern als Zahnarzt :)))) !

Oha, du hast einiges vor :))

dann wünsche ich viel Erfolg dabei ☘️

5

Wo man sich in 20 Jahren sieht? Die Frage hatten viele von euch vor 20 Jahren und sind wir da wo wir uns gesehen haben?

Ich lebe mein Leben von heute auf Morgen. Ich bin draufgekommen, dass das Leben manchmal Überraschungen mit sich bringt. Je mehr man unterwegs ist, entdeckt man so viel neues und so ändern sich auch die Entscheidungen, deshalb denke ich darüber nicht nach, wo ich mich in 20 Jahren sehe, einzig was mir wichtig ist, dass ich gesund und glücklich bin. Hoffentlich auch mit einer Frau :-)

Manchmal entdeckt man etwas was uns viel besser passen würde als wir dachten.

Immer da positive Sehen. Danke für deine Antwort die ist echt fast schon philosophisch.LG

1
Andere Meinung

Hi,

Ich habe keine Ahnung... Super wäre ein eigenes Haus wobei das dann glaube ich noch länger dauern würde weil ich erst 14 bin...

Ich kann mir aber auch nicht ganz abwegig vorstellen bis dahin längst tot zu sein weil der Druck der auf der Beziehung der Nationen lastet bestimmt auch Mal ausbrechen wird, wenn dass der Fall sein sollte ist es nur noch Zufall ob ich am Ende noch lebe oder nicht weil niemand sein Leben selbst in der Hand hat - sondern die Regierungen und Weltmächte...

Aber sonst hoffe ich natürlich dass wenn der oben genannte Fall nicht eintritt, ich mir Urlaub, Auto usw. Leisten kann und glücklich bin...

VG!

Finde ich toll, mit 14 solche Gedanken...

Meine fast erwachsenen Enkel lehnen das Erben eines Eigenheimes ab, weil sie noch gar nicht wissen, was sie später mal machen wollen...

11
@luca2828

Danke, aber wieso lehnen sie das erben ab? Dann wären sie doch etwas unabhängiger im Leben oder nicht? 🤔

9
@Tachyone

Ganz so einfach ist das nicht. Im ersten Moment denkt man "cool keine Miete mehr zahlen, dafür zahlst Du dann Grundstückssteuer und darfst dich um alle möglichen Rechnungen kümmern.
Erstaunlicherweise wird das auch nicht günstiger und am Ende hat man zwar ein eigenes Haus, ist aber genauso abhängig wie zuvor, Plus den Standort natürlich.
Und wenn Du auf die Idee kommst, dass Du doch wegziehen willst/musst, musst Du dich entweder um Vermieten kümmern, was hart ist, oder aber um Verkauf, was auch so eine Sache für sich ist.

Gruß

5

Was möchtest Du wissen?