um erzieherin zu werden muss ich christ sein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du brauchst selbstverständlich kein Christ sein, um den Erzieherberuf zu erlernen. Es besteht doch in Deutschland a) eine Berufsfreiheit und b) eine Religionsfreiheit ! Deine Unsicherheit hat wohl damit zu tun, dass in Westdeutschland sehr viele Kitas (ca. 40 %) von den beiden Kirchen (ev. u. kath) getragen sind und diese Träger gern ihr Personal mit religiösem Hintergrund nehmen. Aber für die Ausbildung kannst Du "Alles oder Nichts" sein.

vielen dank für die antworten

0

In der Erziehung kommt es darauf an, ethische Werte / moralisches Handeln zu vermitteln - dazu braucht man keinen Glauben. Im übrigen herrscht hier laut Gesetz Religionsfreiheit.

In Deutschland werden aber viele Kindergärten von den Kirchen betrieben und die ziehen es vor, Leute aus den eigenen Reihen zu beschäftigen.

nein, aber es empfiehlt sich nicht unbedingt aus der kirche auszutreten, wenn mans vorhat. die meisten träger sind nämlich kirchen und die nehmen in der regel nur die übereinstimmende konfession sozusagen.aber es gibt auch städtische kindergärten, da interessierts niemanden.

Auch die AWO oder das DRK als Träger von Kindertagesstätten interessiert die Konfession nicht.

0

Findet ihr es schlimm wenn eine Erzieherin kein Instrument spielen kann?

Findet ihr es schlimm wenn eine Erzieherin kein Instrument spielen kann? Ich bin noch ganz am Anfang meiner Umschulung zur Erzieherin und durfte mir heute in einer ziemlich hitzigen Diskussion sagen lassen, dass ich ja unmöglich Erzieherin werden könnte wenn ich nicht mal ein Instrument spielen kann. Das wäre doch das mindeste. Ich kenn zwar auch Erzieherinnen die Gitarre, Keyboard oder Klavier spielen können aber das ist doch nichts so wichtiges als das man es unbedingt können müsste. Wie seht ihr das? Kommt vielleicht auch einer aus dem Bereich und kann was dazu sagen?

...zur Frage

Wie sollen sich Kinder im Kindergarten verhalten, wenn sie öfters geschlagen werden, sollen sie zurückhauen?

Hallo!

Mein Sohn ist 4 und er geht seit über 1 Jahr in den Kindergarten.Er musste in 10 Monaten 4 x die Gruppe wechseln, das lag am Personalwechsel und an der Umstrukturierung vom Kiga, mit dem wir ansonsten sehr zufrieden sind. Das war natürlich sehr schwer für mein Kind und wenn er unter Stress stand, fiel es ihm anfänglich auch schwer z.B. ruhig im Morgenkreis zu sitzen. Das klappt aber inzwischen.

In seiner Gruppe ist auch sein früherer Freund, den er von der Spielgruppe kennt. Dieser Junge ist gleich alt, er ist aber etwas länger als mein Sohn im Kiga, bzw. in der Gruppe, zudem ist er größer und stärker. Dieser Junge haut seit dem letzten Gruppenwechsel (5 Monate) ständig und systematisch meinen Sohn. Ich habe erst (bei Kaffee und Kuchen) mit seiner Mutter gesprochen. Doch ab da wurde es schlimmer. Der Kontakt zwischen uns ist fast weg und mein Sohn kriegt noch mehr Haue, weil der andere Junge sauer ist dass er wegen mir Ärger mit seinen Eltern bekommen hat... Ich weiß auch, dass der andere Junge zuhause regelmäßig den Popo voll bekommt... wahrscheinlich gab es nach unserem Gespräch Haue von seinen Eltern! Dann haben wir unserem Sohn gesagt, dass er immer zur Erzieherin soll, wenn er Schläge kriegt und ich habe mit der Erzieherin darüber gesprochen. Wenn er gehauen wird, kommt die Erzieherin und sagt dass man nicht hauen darf... und das immer wieder. Aber sonst passiert nichts! Wir haben unseren Sohn so erzogen, dass er nicht haut und von uns nicht gehauen wird.

Der andere Junge haut nicht nur meinen Sohn, sondern er betreibt regelrecht Mobbing! Er verbietet ihm, mit anderen Kindern zu spielen. Jetzt hat der Junge auch einen anderen frühern Freund gegen meinen Sohn aufgehetzt und die hauen ihm gemeinsam! Außerdem kommandiert er meinem Sohn herum und dass er seine aufgebauten Spielsachen kaputt machen soll, oder dass er da nicht sitzen oder stehen darf. Er sagt, er ist sein Chef und wenn mein Sohn nicht tut, was der andere Junge will kriegt er Haue... Inzwischen bin ich schon soweit dass ich sage, er soll volle Kanne zurückschlagen. Obwohl mein Sohn bestimmt den kürzeren zieht und nicht hauen soll. Aber es nützt sonst nichts, mein Sohn sagt laut " Lass das" und er geht zu den Erzieherinnen. Bringt alles nichts! Was können wir noch machen? Ist es normal dass Jungs ständig im Kiga schlagen oder geschlagen werden? Dabei finden wir den Kiga sonst super, wir haben uns extra einen Kiga rausgesucht, mit wenig "sozial Schwachen" Familien...und ein Gruppen- oder gar Kigawechsel kann auch noch mehr Schäden verursachen...

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Geduldig als Erzieherin?

Hallo Leute, wieso sollte eine Erzieherin geduldig sein? Kann mir das jemand mit Argumenten erklären?

Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Ausbildung zur Erzieherin in Japan?

Hallo! Ich mache meine Ausbildung zur Erzieherin in BaWü (geht 4 Jahre) und wollte mal wissen, wenn ich nach meiner Ausbildung fertig bin und für ein paar Jahre ins Ausland (Japan) gehe, ob ich eine zusätzliche Ausbildung machen müsste? Oder gibt es generell Organisationen an die ich mich wenden könnte? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?