Tut Ignoranz weh, wenn Leute mit einem machen was sie wollen?

2 Antworten

Irgendwann habe ich gemerkt, dass Leute ignorieren richtig schön ist. Und ich denke, sie selber finden es auch nicht toll, was aber nebensache ist

Hallo HannaElisa,

dass Dich das Verhalten Deines Freundes ärgert und verletzt, kann ich gut verstehen. Warum kannst Du nicht mit kommen in den Urlaub? Warum wirst Du ausgeschlossen? Ohne dass jemand vernünftig mit Dir redet und Dir das erklärt? Nicht sehr freundlich und schon gar nicht für eine derartige Beziehung angemessen. Mich jedenfalls würde das auch stören.

Aber nun zu Deiner Frage. Du möchtest das ändern. Da hilft nur vernünftiges reden. Wenn Dein Freund sich daraufhin nicht ändert, wird das wohl nicht geschehen, und Du überlegst Dir, ob Du möchtest, dass das so weitergeht. Wenn Du damit anfängst, dass ihr Euch gegenseitig wehtut und Euch bestraft, gebe ich Eurer Beziehung nicht lange. Ich würde davon ausgehen, wenn Dein Freund Dich nicht so ernst nimmt, dass Absprachen eingehalten werden oder ohne wichtigen Grund (mit den Eltern in Urlaub fahren ist nicht wichtig genug) abgesagt werden, dann sehe ich keine Zukunft für Euch und dass besonders Du unter diesen Umständen glücklich werden kannst. Machtspiele und sich gegenseitig verletzen sind jedenfalls keine Basis für eine glückliche Beziehung.

LG

Er muss es lernen, dass man so was nicht abzieht. Reden hilft da oft nicht mehr viel... er ist dann wie ein 14 jähriger.

Wenn er zurück kommt will ich mich einfach nicht melden, er ist am Zug. Ich hab keine Lust mehr, wenn er reden will soll er den Mund aufmachen.

0
@HannaElisa1999

Hallo HannaElisa,

wie gechrieben, verstehe ich ja, dass Du von ihm enttäuscht bist. Auch Deinen Ärger kann ich gut verstehen. Nur dass Du Dich zu seiner Mutter aufschwingst und Dir einbildest, Du seiest prädestiniert ihn zu erziehen ist schon das verlassen der Partnerschaft. Du machst Dich zu seiner Erzieherin. Das muss schiefgehen, die Partnerschaft gerät dadurch in eine Schieflage, die dann jetzt schon das Ende einleitet. Wenn es nicht möglich ist, mit ihm darüber zu reden, dann muss er halt noch erwachsen werden, dann ist er ein zu kleiner Bubi für Dich. Aber Du bist auch ein unreifes Mädchen, das noch nicht verstanden hat, dass Du Dich nicht über ihn stellen kannst, wenn die Beziehung funktionieren soll.

Ich finde es nocht in Ordnung, dass Du möchtest, dass nun er ein Stück Beziehungsarbeit leistet, aber bleib Gesprächsbereit. Aber siehe es nicht als Strafe für ihn, das bringt nur Sand ins Getriebe der Beziehung. Als seine Freundin steht es Dir nicht zu, ihn zu bestrafen. Btw: Das MIT hat erst im Letzten Jahr festgestellt, dass Strafen praktisch wirkungslos sind, um eine Verhaltensänderung zu erreichen, solltest Du besser positives Verhalten durch Gespräche einleiten, und die dann mit was positivem wie Lob oder ein besonders schöner Abend belohnen. Erfolg verstärkt ein Verhalten. Gibt übrigens ein schönes _Buch zum thema: "Anleitung zum sozialen Lernen für Paare Gruppen und Erzieher" von Lutz Schwäbisch und Anderen. Da wird das Ganze einfach verständlich aber auf wissenschafltich solider Basis erklärt. Der Inhalt des Buches wurde wie geschrieben erst letztes Jahr vom MIT eindrucksvoll bestätigt.

LG

0

Was möchtest Du wissen?