Trennung...richtig oder falsch?

8 Antworten

Wichtig ist, was es für dich persönlich, deinen Weg, dein Gewissen, dein Glück, dein Leben ausmacht. Schmerz ist vergänglich. Vielleicht ist er heute, morgen, oder ein Jahr da. Aber ein glückliches, erfolgreiches, aufregendes Leben kann dich auf ewig prägen.

Nur Mut und kämpfe dich da durch!

Hallo, eigentlich hast du dir deine Frage schon selbst beantwortet, was gut ist. Wenn sich das für dich richtig anfühlt dann glückwunsch, hast du die richtige entscheidung getroffen. Das was du fühlst ist verständlich da du jetzt alleine im bett schläfst und du niemanden hast zum küssen oder schlafen , der wunsch nach zweisamkeit, mehr aber auch nicht. Und immer daran denken es gab für dich gute gründe einen neuanfang zu starten und nach vorne zu schauen. Immer wenn zweifelst denke an die gründe aus welchen du gegangen bist. Du hörst dich ziemlich jung an daher stehen dir noch allen Türen und dann findest du einen Partner für den sich das gelohnt hat. Also kinn hoch, stark bleiben und viel glück

Danke,ich bemühe mich nach Kräften....

allerdings bin ich nicht mehr ganz so jung,wie du annimmst (52)

0

vollkommen normal. Müssen wir alle durch und haben wir alle auch schon mal erlebt und überlebt. Keine Sorge: der Schmerz vergeht.

Wir lieben uns immer noch, sind aber getrennt?

Guten Tag liebe Community,

Mein Ex (18) und ich (17) sind seit ungefähr einem Monat getrennt. Ich habe Schluss gemacht, da er sich keine Mühe gibt und ich selbstverständlich für ihn bin. Ich habe alles in diese Beziehung hereingesteckt, doch etwas zurückbekommen habe ich nicht. Gesehen haben wir uns zudem auch selten, weil er keine Lust hatte etwas zu unternehmen.

Als ich Schluss gemacht habe, hat er mir versichert, er gibt sich viel Mühe und tut alles, um mit mir zusammenzubleiben. Er würde ein besserer Freund werden. Ich habe daraufhin gesagt, dass dies nicht funktionieren wird, da er mir schon oftmals versprochen hat, etwas zu ändern, tat dies aber nur kurzfristig. Somit habe ich mich für eine Trennung entschieden, allerdings weiß ich nicht, ob es die richtige Entscheidung war, da er vielleicht dann wirklich etwas für die Beziehung getan hätte. Ich weiß nicht, ob ich zu voreilig entschieden habe. Ich vermisse ihn so sehr und hätte ihn irgendwie so gerne zurück. Seitdem wir uns getrennt haben, geht es mir aber auch andererseits besser, da ich nicht ständig verletzt werde. Ich bin hin und her gerissen, einerseits möchte ich ihn zurück, andererseits aber nicht, da ich annehme, dass es sowieso nicht funktionieren wird. Ich bin ratlos. Hat sich jemand schon einmal in solch einer Situation befunden? Kann mir jemand bitte helfen? Ich weiß nicht was richtig und falsch ist.

Außerdem sind wir im Streit auseinander gegangen. Er hat mich überall blockiert und gelöscht. In der Schule ignorieren wir uns gegenseitig und im Bus wenn wir uns sehen auch (er wohnt eine Straße weiter). Er hat gesagt, er möchte nichts mehr von mir hören und nicht mehr mit mir reden, als ich Schluss gemacht habe. Nun weiß ich nicht ob er diese Worte bereut. Ich habe Angst, dass wenn ich mich melde, er nicht reagieren wird und mich abweist. Ich habe Angst davor, dass er mich nicht zurück will, wenn ich vorschlage es noch einmal miteinander zu versuchen. Ich habe Hoffnung, dass er sich wieder meldet, was ich aber nicht glaube. Würde er es tun, wenn er mich immer noch liebt? Außerdem ist er christlich und ich bin moslem, wir beide wissen, dass unsere Eltern uns gegenseitig nicht akzeptieren werden.

Ich bin so ratlos, Hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?