Traurig weil Serie/Film zuende?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß genau wie du dich fühlst. Ich kenne Naruto jetzt schon seit ca. 10 Jahren (mein absoluter Lieblings Manga und Anime) und als der Manga zu Ende war habe ich einfach nur noch Rotz und Wasser geheult. Auch das Wissen das der Anime bald vorbei sein wird, stimmt mich traurig.

Dafür habe ich folgende Erklärung: Naruto lief ja jetzt wirklich lang. In Japan hat die Manga Serie immerhin schon 1999 angefangen und der Anime ist  2002 gestartet...selbst wenn man die Serie nicht seit Folge 1 gesehen hat, so hat man doch eine sehr lange Zeit mit den Charakteren und der Story verbracht. Sie ist einem ans Herz gewachsen, man hat jede Woche mit Spannung dem neuen Manga Kapitel entgegen gefiebert. Man hat mit den Charakteren gelacht, geweint und die Daumen für sie gedrückt.

Alles in allem ist die Serie einem, wie schon gesagt, ans Herz gewachsen. Was zum einen an der wundervollen Story und den genialen Charakteren liegt und zum anderen auch daran das die Serie eben so lange ging und und das ganze für einen schon zum Leben normal dazugehörte 

Wie schon gesagt, bin ich ebenfalls extrem traurig das die Naruto Ära vorbei ist Allerdings muss ich auch sagen das ich froh darüber bin das es mit einem guten Ende endet und nicht ewig breit gelatscht wird um noch möglichst viel Geld rauszuholen wie z.B bei Pokemon oder anderen Serien...Außerdem läuft zurzeit eine neue Manga Serie zu Naruto in der es um die nächste Generation geht (leider ist aber noch nicht bekannt wie viele Kapitel es davon geben wird. 700 wie von Naruto sicher nicht...)

Ja du hast wahrscheinlich Recht. Naruto Gaiden der spinoff soll leider nur ein Staffel werden :/

0

Naja, weil man sich halt an Serien gewöhnt. Man gewöhnt sich an Charaktere, und an die Story, man hat seine Lieblinge, man hat Zitate, die man echt liebt und Folgen, die in einem echt was ausgelöst haben. Ob jetzt Trauer, Glück oder Freude. Und wie du schon sagtest, du bist mit der Serie aufgewachsen und sie hat dich begleitet. Und naja du weißt halt, dass es vorbei sein wird und du nie wiede dasselbe Gefühl wie beim ersten Mal haben wirst. Ich hab innerhalb von einem Monat How I met your mother zum Beispiel komplett durchgeschaut. Hatte damit vorher nie viel zu tun, habs auch eher mal spontan angefangen, aber habe mich dann in kurzer Zeit so intensiv damit befasst, dass ich auch verdammt traurig war, als das Ende kam, wozu allerdings auch noch kommt, dass mir das Ende kein bisschen gefallen hat. :D

Abend, 

es ist so, als würde dir ein Teil des Lebens einfach so genommen werden.

Bei mir ist es ja mit One Piece genauso, leb mit dem Anime auch schon ziemlich lange, seit ich ein Kind bin. Bin nur froh dass da noch keine Ende in Sicht ist. :)

Vor allem ist das auch so so dass du ne gewisse Bindung zu den Charakteren aufpasst, als würdest die schon ein Leben lang kennen und das wird dir einfach "gestohlen".

Leider passiert das halt, ist ja Naruto nicht der einzige Anime der zu Ende geht. Wünsch mir bei vielen Animes ne Fortsetzung, besser gleich wer es, wenn es endlos weiter laufen würde.

Mfg

Was möchtest Du wissen?