Transgender outing an neuer Schule?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Mike,

hattest du denn in deiner jetzigen Schule ein Coming Out? Und wenn ja: Was waren deine Erfahrungen dort?

Das Wichtigste ist, dass du dich wohl fühlst. Ich kann nicht für dich entscheiden, ich kann nur von meiner Perspektive sprechen, also was ich machen würde. Ich bin nicht Transgender und kann deshalb nicht von Erfahrungen in die Richtung sprechen, aber ich kann über andere Formen von Outing und "anders sein" reden.

Ich kann mir vorstellen, dass es schwieriger ist, wenn einen die Leute als Frau kennenlernen, einen immer mit "sie" und dem weiblichen Namen ansprechen und man irgendann erklären muss, dass man eigentlich ein Mann ist und von nun an anders angesprochen werden möchte. Es ist eine große Umgewöhnung und die Leute würden viele Fragen stellen. Natürlich würden sie das ganz am Anfang auch, aber dann wäre es "von Anfang an klar" und du müsstest dich nicht die ganze Zeit verstellen.

Andererseits habe ich auch erlebt, dass Menschen, besonders Jugendliche, echt fies sein können und Mobbing ist an der Schule leider nicht ungewöhnlich. Deshalb kann ich den Standpunkt deiner Eltern sehr gut verstehen.

Ich glaube aber, dass ich mich trotzdem von Anfang an outen würde. Ich kann mir nicht vorstellen, wie schwierig es sein wird, aber ich denke, dass es schwieriger wird, je länger man wartet...

Aber: Du steckst in deiner Haut und du allein kannst das entscheiden, aber wenn Leute dich nicht so akzeptieren, wie du bist, dann sind sie es nicht wert.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück und alles Gute und hoffe, dass du offene, verständnisvolle Menschen triffst, die dich so annehmen, wie du bist! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey Mike,

ich war/bin zwar selbst nicht in der situation, habe aber so einige videos von transleuten gesehen, wie die damit umgegangen sind. der tenor war: wenn du dir sicher bist und sich deine lebenssituation umstellt, verstell dich nicht!

heißt für dich: du bist dir sicher, dass du ein junge bist. und du machst nen kleinen neuanfang, indem du auf ne neue schule gehst. wenn du jetzt (weiterhin?) als maedchen durch dein schulleben gehst, könnte ich mir vorstellen, dass dich das ziemlich runterzieht. mich würde es jedenfalls extrem nerven und traurig machen. selbst wenn es dir nicht so viel ausmacht, dass deine klassenkameraden dich als maedchen kennen, solltest du dir dessen bewusst sein, dass das im prinzip schon ne entscheidung für die 2/3 jahre deiner restlichen schulzeit ist. wenn du naemlich nachher doch lieber auch in der schule Mike sein willst, musst du es allen sagen. dadurch werden dich die leute wahrscheinlich erstmal schraeg angucken (vermutlich haeufig aus purer unwissenheit - ich wusste in deinem alter jedenfalls nicht was transgender bedeutet). und bis alle gelernt haben, dass sie dir gegenüber jetzt maennliche pronomen benutzen sollen, wird es wahrscheinlich auch sehr lange dauern.

allerdings können deine klassenkameraden dir natürlich auch schraeg kommen, wenn du dich direkt als Mike vorstellst. es ist sowieso das A und O, dass du richtig auf den listen stehst. sonst werden die lehrer in den ersten monaten vermutlich haeufiger deinen falschen namen vorlesen und alle werden sich kaputt lachen. nehmen wir also mal an, dass das klappt. dann gibt es noch das "problem", dass du sagst, du siehst nicht sonderlich maennlich aus. das könnte tatsaechlich ein anlass für deine mitschüler sein, dir dumm zu kommen. da musst du dann drüber stehen und darauf beharren, dass du Mike bist und nicht weiblich.

vielleicht würde ich an deiner stelle auch gar nicht sagen, dass ich transgender bin. bietet ja nur angriffsflaeche.

ich nehme jetzt mal an, dass du gerne die richtigen toiletten benutzen würdest. das würde ich vorher mal mit der schulleitung besprechen. scheint manche zu geben, bei denen nur zaehlt, was da unten rumhaengt oder eben nicht... wenn deine eltern dich generell in der transition unterstützen, kannst du sie ja mitnehmen.

soviel für's erste. wenn du weitere fragen hast, immer her damit. ich versuche mich mit rat und tat. :) viel erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich direkt am Anfang outen. Ich glaube wenn die Leute dich von Anfang an so kennen beziehungsweise Bescheid wissen, ist es einfacher, da einige Leute doch etwas unwissend sind, also sich damit gar nicht so richtig befasst haben. Dadurch bist du der neue, transsexuelle Mike. Wenn du dich irgendwann outest ist es plötzlich für alle in "Gerücht" und dann kommen Sachen auf wie "oh wow, wusstest du dass..." oder "stimmt es, dass...".

Außerdem wirkt es (wenn du dich am Anfang schon outest) so als würdest du ganz offen damit umgehen. Wenn du es nach einer Weile erst machst, wirkt es so, als hätte es dich totale Überwindung gekostet. So als müsstest du dich erst mal auf die Leute einstellen und ein gewisses Selbstbewusstsein aufbauen.

Das klingt fast so als würde ich dir sagen wollen, du sollst ganz viel wert auf die Meinung anderer legen, aber ich hoffe du verstehst was ich meine.

LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey mike .                                                                          ich habe keine erfahrung aber ich kenne mich aus mit dem thema outen den ich bin lesbisch aber kleide mich wie ein tomboy ( viele denken das ich ein junge bin ) und wenn du dir 100% sicher bist dass, du gerne ein junge/mann seien möchtest dan würde ich von anfang an sagen das das ich trans bin den wie schon genannt ist es für dich bestimmt hart wenn du mit dem falschen namen angeprochen wirst. Für die Lehrer wäre es auch einfacher weil sie sich nicht umstellen dich mit den richtigen namen an zu sprechen weil es könnte passieren das sie dan den falschen namen sagen weil sie viele schüler haben und da kann man schon mal den einen oder anderen Fehler machen . was auch noch dafür spricht ist wenn du es nicht tun würdest aber dan später das man freunde verliert und so lehrnst du garnicht erst die falschen freunde kennen sondern hast direkt die wahren und die , die immer für dich da sind. .          sorry für die rechtschreib fehler aber ich hoffe ich konnte dir helfen . Du wirst divh schon richtig entscheiden und bei fragen ich bin für dich da ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst es nicht sagen.Wenn jemand fragt ob du transgender bist,dann sag einfach ja.Wenn keiner fragt,dann musst du auch nichts sagen dann interessiert es wohl keinen:)Aber das wichtigste ist das du,du selbst sein musst.Verstell dich nicht für andere die dich nicht annähernd kennen und du musst es auch keinen recht machen.Viel Glück auf deiner neuen schule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?