Topf-zwang und eingenässte Kinder. Ist das so normal oder muss man das melden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde auch, dass das seltsam klingt. Kinder, die noch nicht bereit sind auf die Toilette zu gehen oder ihr Blase kontrollieren können soll man nicht die Windel einfach abmachen.

2 Jahre ist in Deutschland wirklich früh. Kommt natürlich auch darauf an wie die ErzieherInnen reagieren wenn ein Kind die Hose nass hat, aber von Gedanken wirkt es auf mich auch sehr fordernd und nicht am Kind orientiert. Sauberkeitserziehung ist für Kinder immer anstrengend und meist auch ein längerer Prozess. Sie ist auch mit der Psyche des Kindes eng verknüpft, also Kinder beobachten und sehen wie sie damit umgehen.

Besonders jetzt im Herbst/Winter verstehe ich das nicht.

Melden muss man das nicht. Aber wenn du dich damit unwohl fühlst solltest du auf jeden Fall das Gespräch mit den Erzieherinnen suchen.

ich sehe hier den druck nicht- vielmehr wird hier den kindern von der kita mehr zugetraut als von den eltern. und es wird wohl im durchschnitt gut klappen- wenn das viel mehrarbeit wäre, würden sie das dort nicht so handhaben. oder kriegen sie geschimpft, wenn die hose nass ist?

die kinder müssen auch nicht mit nassen hosen rumlaufen- sie können ja selber sagen, wenn ihnen die hose unangenehm erscheint.

ich fände es eher bedenklich, wenn jeder eine windel verpasst bekäme, um die sich dann den ganzen tag keiner mehr kümmert. ne nasse windel ist auch unangenehm. der unterschied ist nur: von aussen sieht es keiner. eine nasse hose wird von aufsichtspersonen schneller bemerkt.

meldepflichtig ist das ganz sicher nicht- meldepflicht heisst, dass man zur meldung verpflichtet wäre. das ist man aber nur in ganz wenigen fällen. du KANNST, wenn es dir notwenig erscheint oder wenn du das ganze fragwürdig findest, deine bedenken einbringen- direkt beim kiga, bei den eltern, beim träger des kindergartens, beim jugendamt.

gibt es denn in Kitas keine Kontrollen von den Jugendämtern oder zuständigen Gemeinden? Ich meine das mal gelesen zu haben.

0

Meldepflichtig ist das ganz bestimmt nicht. Wenn die Erzieher*innen die Anziehsachen wechseln, wenn ein Kind nass ist sehe ich da auch tatsächlich nicht das Problem.  Ich meine ich weiß jetzt zwar nicht, wie alt die Kinder sind bei denen das so pratiziert wird, aber Grundsätzlich ist das aus meiner Sicht ne viel bessere Methode als ihnen einfach die Windel umzulassen und sich nicht drum zu kümmern. Die Erzieher*innen betreiben so für sich einen mehraufwand um dem Kind bestmöglichst gerecht zu werden und in seiner Sauberkeitserziehung zu unterstützen.
Aber was meinst du denn mit Töpfchenzwang? Meinst du das in feinster DDR Manier oder wie muss ich das verstehen?

Was möchtest Du wissen?