Tonlänge - kurze Erklärung bitte

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hmm. Kannst Du das präzisieren?

Es gibt die sog. 'ganze Note'. Die ist so lang wie ein Takt. WIE lang das ist, kann man überhaupt nicht sagen, weil das vom Tempo eines jeden Stückes abhängt. Sie kann also von einem Bruchteile einer Sekunden bei extrem schnellen Stücken bis zu Jahren (!) dauern (siehe dazu: http://www.tagesspiegel.de/kultur/pop/john-cage-laengstes-musikstueck-der-welt-erlebt-klangwechsel/1273972.html). Dann gibt es Bruchteile der ganze Note. Halbe, Viertel, Achtel, Sechzehntel, Zweiunddreißgstel... Naturgemäß dauern die auch immer den entsprechenden Bruchteil.

Also passen vier Viertelnoten in den Zeitraum einer ganzen Note. Oder zwei Viertel und vier Achtel. Statt Noten können auch Psusen eingesetzt werden, mit den gleichen Gesetzmäßigkeiten

Trickreich wird es bei Spezialfällen. Beispiel: ternär/triolisch. Da spielt man z.B. drei Achtelnoten in der Zeit, in der normalerweise zwei Noten gespielt würden. Dadurch wird der mehr oder weniger gleichmäßige Fluss der Musik aufgebrochen und es wird Spannung erzeugt.

Das alles kann man verbal erzählen oder einfach durch Klopfen auf dem Schenkel zeigen. Den darfst Du als Hilfsmittel hoffentlich einsetzen. Da könntest Du verschiedene Takte durchgehen und die Sache mündlich und dann parallel mit Beispielen erläutern.

.

Oh wei. Nein.

Die ganze Note ist nicht in jedem Takt so lang wie ein Takt. Eigentlich sogar nur im 4/4 bzw. eben in Takten, die so lang sind wie eben eine ganze Note lang ist.

In einem 3/4 Takt ist eine ganze Note so lang wie ein Takt plus ein Drittel eines Taktes. In einem 3/4 Takt ist eine punktierte Halbe so lang wie ein Takt. In einem 2/4 Takt ist eine Halbe so lang wie ein Takt.

Und: Klopfen ist keine gute Idee. Denn dadurch zeigt man nur den Beginn einer Note, nicht aber ihre Dauer!

Wenn es schon um Längen von Tönen geht, dann sollte diese Länge nicht nur auf dem Papier ersichtlich werden, sondern auch hörbar sein! Besser: Wenn keine Instrumente verwendet werden sollen, einfach sprechen. Denn eine Silbe (gesungen oder gesprochen) hat auch eine bestimmte Dauer/ Länge.

0

Also, ich bin auch nur Hobbymusiker, aber grundsätzlich ist es wohl so: Die verschiedenen Tempi wie "Andante", "Allegro" lassen sich ebenso wie die neueren Sachen wie Rock, Heavy Metal usw. bestimmen in bpm, das sind beats per minute (Schläge pro Minute). Ein Schlag ist dabei eine Viertelnote. Andante bspw. liegt zwischen 79 und 108 bpm. Sagen wir, Du spielst mit 100 bpm. Dann wäre eine Viertelnote genau 60/100 = 0,6 Sekunden und ein 4/4-Takt 2,4 Sekunden lang. Hat Dein Stück dann 70 Taktem, also 70 x 2,4 Sekunden, ist Dein Hit 2,8 Minuten lang... Das Ganze ist sehr theoretisch, kein Mensch kann das stoppen, finde ich. Aber komischerweise, mit dem Fuß als Metronom, haut das hin - sonst gäbe es kein Zusammenspiel :-)

Bist du dir sicher, dass ein Schlag dabei eine Viertelnote ist?

Was ist mit einem Tänzchen im 3/8-Takt? Ist da ein Schlag nicht vielmehr eine Achtelnote? Oder ein Choral im 4/2-Takt, da ist ein Schlag doch eher eine Halbe als eine Viertel.

Meine Frage ist natürlich eine rhetorische. Aber deine Rechnung ist super :-)

0
@uschischicki

Sorry, war eine Weile weg. Aber um Deine Nachfrage zu beantworten: Doch ja, jeder Schlag ist ein Viertel. Mit den Achteln ist es dann eben so, dass es halbe Viertel sind, Sechzehntel viertel Viertel. Willst Du dann rhythmisch zählen, sind Viertel eins - zwei - drei vier, Achtekl sind eins - und - zwei - und -drei und - vier - und, und Sechzehntel dann eins - e - und - e - zwei -e - und - e - drei... usw. Und um die obige Rechnung zu Ende zu kriegen: im 3/8-Takt ist ein Achtel eben 0,3 Sekunden lang bei 100 bpm. Echt zackig :-)

0

Musikunterricht? Bist du der Schüler oder der Lehrer? Geht es um (Einzel-) Instrumentalunterricht?

Soll das tatsächlich nur theoretisch erklärt und nicht praktisch vorgemacht/ gezeigt werden?

Lautet das Thema tatsächlich "Tonlänge"? Möchtest du auch die Physik dahinter verstehen/ erklären? Dazu wäre wichtig zu wissen, ob es generell um Längen von Tönen geht oder ob es "nur" um Längen von Tönen auf einem bestimmten Instrument (inkl. Singstimme) geht. Da müsste der spieltechnische Aspekt berücksichtigt werden.

Wenn du mir diese Fragen beantwortest, helfe ich dir gern (und auch gerne ausführlich) weiter.

Der Ton ist vom Anschlag bis zum völligen Verstummen bei -60dB ein Ton.

Tonlängen bilden ja die Rhythmik einer Melodie und du darfst nicht einmal durch Klopfen verschiedene Rhythmen zeigen?

Ist ja sinnfrei!

Also ich würde verschiedene Noten aufzeigen und dann deren Beziehung zueinander Also konnte man in einem 4/4 -Takt eine Halbe und zwei Viertelnoten benutzen. Oder eine Halbe und Vier Achtelnoten oder eine Halbe und 8 Sechstzehntelnoten. Usw. da gibt es ja tausend Varianten

http://www.lehrklaenge.de/PHP/Grundlagen/Rhythmus.php

1
@LeniGe

Vielen dank ich glaub so werd ich das erklären, das klingt für mich am einfachsten und verständlichsten :)

und das das sinfrei ist hab ich mir auch gedacht aber naja bevor ich mir so ne zehn Minütige Predigt von meinem Lehrer anhören darf ...

0

Was möchtest Du wissen?