Tik Tok sollte doch gelöscht werden oder?


30.07.2020, 20:38

Und das man bei sowas total wehrlos ist

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Tik Tok ist nur Zeitverschwendung 68%
Anderes 24%
Tik Tok ist gut 7%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Anderes

TikTok ist ein ganz guter Zeitvertreib und ich finde dieses ,,for you-System“ ganz gut, da somit auch unbekanntere Leute mit guten Videos viele Klicks bekommen können. Was Daten und sowas angeht kenne ich mich nicht so gut aus, deswegen kann ich dazu nicht wirklich viel sagen. Was die restlichen Probleme angeht, sind viele anderen sozialen Medien auch betroffen, aber es gibt Sachen die man schon vielleicht verbessern sollte. Also wenn es irgendwann eine bessere Version von TikTok geben wird, ist es mir egal, ob Tiktok gelöscht wird, aber ich würde die App momentan noch etwas länger benutzen :D

Anderes

Also Zeitverschwendung ist jedes Social Media, wenn man es so betrachtet. Zeitverschwendung ist auch Fernsehen, jedes Spiel, jedes Buch usw. .

Fake-News gibt es überall und wer an solche Dinge glaubt, ohne sich ausreichend zu informieren, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen, ganz egal woher die Informationen sind.

Schließlich gibt es so viel guten, wertvollen Content auf Tiktok, eine ganze Plattform wegen ein paar cringen Werbevideos zu verurteilen, halte ich für eine lächerliche These.

Wenn man allerdings über Tiktoks Defizite spricht, geht es in erster Linie um rechtliche Defizite des Datenschutzes und der hohen Zensierung. Darüber lässt sich dann tatsächlich diskutieren.

Also Zeitverschwendung ist jedes Social Media, wenn man es so betrachtet. Zeitverschwendung ist auch Fernsehen, jedes Spiel, jedes Buch usw. .

Es kommt hier bei sehr stark auf das Nutzungsverhalten an und wie man sein jeweiliges „Programm“ gestaltet.
Also wer seine Zeit, die er für die genannten Medien einsetzt, nicht sinnvoll nutzt, was man zu 100% kann, und somit verschwendet, der würde vermutlich nicht selten seine Zeit auch ohne diese Medien, mit Hilfe von Nichtstun ebenfalls verschwenden. Also wenn dann ist es alle Mal ein Problem der Persönlichkeit und nicht der jeweiligen Medien.

0
@Haemiler

Das ist ja genau das, was ich damit zum Ausdruck bringen wollte.

Ich betrachte es als sinnlos, wie ältere Generationen immer alle Social Media verurteilen müssen, nur weil sie eben neu sind. Schließlich ist es nichts anderes, als eine Freizeitbeschäftigung, wie jede andere auch. Und mehr. Aber das wäre jetzt zu ausschweifend.

Trotzdem stellt deine Aussage ausschließlich eine Ergänzung zu meiner dar und bestätigt die meine.

1
@Plincheeee
Trotzdem stellt deine Aussage ausschließlich eine Ergänzung zu meiner dar und bestätigt die meine.

Wow, schon ein sehr selbstgefälliger Satz!

0
@Haemiler

Das sollte er auch sein. Was du geschrieben hattest, wirkte sehr als wolltest du Kritik ausüben, die hier allerdings gar nicht nötig war, da deine Aussage vielmehr eine Ergänzung der meinen darstellt, als eine Kritik, also meinen Standpunkt weiter untermauert. Ausschließlich das Aussehen nach Kritik deiner Aussage, wollte ich damit unterbinden. Denn im Prinzip war nicht wirklich nachzuvollziehen, wozu genau diese denn angedacht war, wenn nicht mich zu kritisieren.

0
@Plincheeee

Schwarz-Weiß-Denken ist gar nicht meins!

Ich möchte dir, für mich abschließend, meine Betrachtung der Sache aufzeigen.

Was du geschrieben hattest, wirkte sehr als wolltest du Kritik ausüben, [...]

Das siehst du für dich so, was aber tatsächlich gar nicht so ist, weil ich keine Kritik ausübte.

Dein Satz, und man möge mir an dieser Stelle Spitzfindigkeit unterstellen, aber damit kann ich gut leben,

 [..] was ich damit zum Ausdruck bringen wollte.

bestätigt mir meine Empfindung, dass die von mir, bei meinem ersten Kommentar zitierte Textpassage etwas schwammig wirkt. Eben dieser entscheidende Unterschied zwischen getan und gewollt!

Das war für mich der Anlass meine Ansicht hierzu, nicht bewertend gegenüber deinem Text, viel mehr dem Thema allgemein gegenüber, darzulegen.

Soviel hiezu!

.

Ich betrachte es als sinnlos, wie ältere Generationen immer alle Social Media verurteilen müssen, nur weil sie eben neu sind.

Das sind nicht nur ausschließlich Ältere, wobei diese Erwähnung auch nicht wirklich etwas mit der Fragestellung zu tun hat.

.

Ich finde es schlecht, weiles Perfekt ist um fake news und andere kranke Sachen ertählt werden
Fake-News gibt es überall und wer an solche Dinge glaubt, ohne sich ausreichend zu informieren, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen, ganz egal woher die Informationen sind.

Ich denke dass die durch den FS angesprochenen Möglichkeiten und die damit verbundenen Risiken eher eine Altersgruppe betreffen, die noch weniger kritisch mit Informationen umgehen, gerade wenn sie auf einer vertrauten Plattform kommuniziert werden, die zum eigenen Alltag gehört. Vergleichbar mit einem Erzieher, der Kindern der Kita latent Rassismus nahe bringt. Hier kann man nicht von den Kindern erwarten, dass kritisch zu hinterfragen und sich ggf. anderweitige Informationen einzuholen. Verstehst du das Prinzip was ich meine? Klar, die Altersspanne bei Tik Tok ist sehr groß, aber wie gesagt, ein Teil der TT-Community ist da eben noch sehr angreifbar und uneigenständig.

.

Aber eines würde mich abschließend noch interessieren.

Was du geschrieben hattest, wirkte sehr als wolltest du Kritik ausüben, die hier allerdings gar nicht nötig war, da deine Aussage vielmehr eine Ergänzung der meinen darstellt, als eine Kritik, also meinen Standpunkt weiter untermauert. Ausschließlich das Aussehen nach Kritik deiner Aussage, wollte ich damit unterbinden. Denn im Prinzip war nicht wirklich nachzuvollziehen, wozu genau diese denn angedacht war, wenn nicht mich zu kritisieren.

Denkst du nicht, dass es eine Frage von Respekt, Toleranz und Akzeptanz ist, dass man jedem die Entscheidung überlässt, wann für einen selber eine Kritik notwendig ist und wann nicht? Zumal es hier in diesem Fall, wie bereits klar gemacht, es sich nicht einmal um eine gehandelt hat!

Fraglich bleibt auch für mich, warum du überhaupt meinen Kommentar als Kritik dir gegenüber empfunden hast? Und wenn man mal das was du dazu geschrieben hast genauer betrachtet, dann sagst du Folgendes:

Ich hätte versucht dich unnötig zu kritisieren, obwohl meine Aussage vielmehr als Ergänzung zu deiner Äußerung zu sehen ist, aber dann doch eine Kritik ist, die deinen Standpunkt untermauert!? Und obwohl es was ist, was eben nichts ist, sahst du die Notwendigkeit es zu unterbinden. Und obwohl du erst noch alles klar erkanntest, dass es eine unnötige Kritik, die eigentlich keine Kritik sondern eine ergänzende Äußerung ist, die wiederum dann zu einer untermauernden Kritik wird, kannst du dann wieder nicht mehr nachvollziehen, was ich ausdrücken wollte, außer Kritik!

Das ist mir etwas zu verwirrend, zumal ein Satz wie ,,ich empfand deine Aussage als Kritik" vollkommen ausgereicht hätte, denn mehr sagt deine Ausschweifung auch nicht, nur das diese einmal von links nach rechts und von oben nach unten geht, und dann noch um die eigene Achse.

.

Letztlich denke ich, was das eigentliche Thema angeht, gar nicht weit auseinander sind, was die Ansicht und Meinung angeht.

In diesem Sinn wünsche ich dir einen schönen Abend, morgen einen schönen und erholsamen Sonntag.

Alles Gute und bleib gesund! 🕊

0
Anderes

Es sieht nicht so aus als würde Trump die Drohung wahr machen. 

Er ist schon beim Golfspielen, er hatte angekündigt, das Dekret vormittags zu unterzeichnen. Also ist wohl anzunehmen, dass Microsoft Tik Tok US übernimmt:

China’s ByteDance has agreed to divest the US operations of TikTok completely in a bid to save a deal with the White House,
...
ByteDance would exit completely and Microsoft would take over TikTok in the United States, the sources said. Some ByteDance investors that are based in the United States may be given the opportunity to take minority stakes in the business, the sources added

Quelle

Anderes

Weder mit bin ich Mitglied von TikTok noch schau ich mir dort Videos an, ABER heisst automatisch nicht, dass es schlecht ist.

Der Ruf ist ja so schlecht, weil der Content schei*e sein soll. Wer produziert aber den Content, TikTok oder die User selber ;)?

Wenn sich jemand über Werbung aufregt: Auch andere Plattformen wie Youtube verwendet Werbung (Ja, es gibt Werbeblocker usw., aber ist nicht Thema).

Finde es bisschen komisch, eine ganze Plattform zu haten, obwohl die User daran schuld sind :/.

Tik Tok ist gut

Es sollte auf keinen Fall gelöscht werden. Die Seite ist gut nur der content den die Leute bringen ist schlecht

Was möchtest Du wissen?