Tauchanzug - Halbtrocken oder nass?

2 Antworten

Ganz klar auch von mir eine Empfehlung für einen Halbtrockentauchanzug. Solltest du wirklich aktiver Taucher bleiben und irgendwann das ganze Jahr über in Deutschland tauchen wollen, wirst du dir früher oder später auch einen Trocki kaufen.

Ich bin mit meinem Halbtrocken (ScubaPro Nova Scotia) auch im Winter getaucht. Das ging, da er komplett dicht blieb (ich war am Körper trocken wenn ich raus kam). Allerdings waren die Füße und die Finger nach einem 45 Minuten Tauchgang in 4°C Wasser auch schon mehrere Minuten taub. Entsprechend tauche ich mittlerweile trocken und auch mit Trockenhandschuhen.

Spätestens wenn du Tiefen unter 12m betauchst (da liegt meist die erste Sprungschicht) wird dir ein Nassanzug keinen Spaß mehr machen.

Woher ich das weiß:Hobby – Taucher seit 2013, TL*, Nitrox TL*,Trimix* und Gasblender

Deffenitiv Halbtrocken. Ein Nassanzug ist was für tropische Gewässer, wo du auch in Tauchtiefen von 30-40 Metern eine Temperatur über 20 Grad oder so hast.

In deutschen Seen hast du eine Sprungschicht bei ~ 10-12 Metern z.B. Darunter wird es auch im Hochsommer seeehr kalt.

Ich tauche mit Halbtrocki oder sogar mit Trocki, und es wird irgendwann im HT frisch.

Stimme 100% zu!

0

Was möchtest Du wissen?