Tagescreme & Nachtcreme - Unterschied?

5 Antworten

IM ENDEFEKT ist eine Nachtcreme reichhaltiger :D ich würde sie tagsüber nicht verwenden ...


rikeasks 
Fragesteller
 11.10.2013, 20:42

geht tagescreme denn als nachtcreme? :)

0

Kannst du schon, aber sie heißen ja nicht umsonst so. :) Eine Tagescreme ist dazu gedacht, deiner Haut tagsüber Feuchtigkeit zu spenden und einfach frischer zu machen. Eine Nachtcreme braucht meistens eben die Zeit in der Nacht, um einzuwirken und sich vollständig zu "entfalten".

Die Nachtcreme hat mehr Fettgehalt. Und die Tagescreme spendet eher Feuchtigkeit.

Die Tagescreme ist auf Wasserbasis, die Nachtcreme auf Ölbasis. Das siehst Du an der Konsistenz. Die Tagescreme ist viel dünner. Sinn ist, dass die Haut Nachts mehr Zeit hat sich zu erholen. In Nachtcremes sind enorm viele Wirkstoffe, die die Haut mit Nahrung versorgen. Die Tagescreme versorgt die Haut in erster Linie mit Feuchtigkeit und enthält meist noch einen Lichtschutzfaktor. Natürlich kannst Du beider benutzen wie Du magst, aber besser ist die Verwendung nach "Vorschrift".

Tagescremes haben einen Lichtschutz, Nachtcremes nicht.

Wenn eine Creme keinen Lichtschutzfaktor hat, ist sie automatisch eine Nachtcreme, und wenn der Hersteller hundertmal "Tagespflege" draufschreibt.